Callas

Hinweis:

Diesen Ort werde ich erst besuchen bei einer Rundreise die ich dann auch beschreibe. Bisher bin ich nur einmal am Ort vorbei gefahren. Mein Bericht unten ist das was ich aus Reiseführer und Internet habe, also kein eigener Eindruck oder Bericht.


Bild: Blick auf Callas im Var
Blick auf Callas im Var

Webseite der Gemeinde: http://www.callas.fr/index.aspx



Download
Ortsplan von Callas
planvillage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 577.5 KB


Beschreibung von Callas und seiner Sehenswürdigkeiten

Nachfolgend ausschließlich Informationen von Internetseiten:

Callas ist ein malerischer Ort, der sich in Hanglage an einem Hügel emporreckt und von den Ruinen des alten Schlosses überragt wird, im Bezirk Draguignan. Im Ort entdeckt man Straßen mit Kopfsteinpflastern, überwölbte Gassen und Passagen, schöne Toreingänge und Innenhöfe. Die Häuser in Callas haben bereits den Charakter der provenzalischen Voralpen: schmale, hohe Fassaden mit Vordächern und Scheunen in den oberen Geschossen.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten:

1. Vom Schloss von Pontèves (privates Grundstück) aus dem 13. Jahrhundert sind nur noch wenige Reste übrig geblieben. 

 

2. Der Glockenturm des Rathauses mit seiner schmiedeeisernen Spitze stammt aus dem Jahr 1623.

 

3. Die Schlucht Gorges de Pennafort liegt wenige Kilometer entfernt. Hier wird eine Wanderung mit Bildern beschrieben: http://www.tourisme83.com/gorges_pennafort.htm

Die Schluchten von Pennafort überraschen durch ihre rote Farbe, die mit dem Grün der Kiefernwälder kontrastiert.

 

4. Chapelle Saint- Auxile : auf dem Hügel 1,5 km südöstlich des Dorfes, mit Blick auf das Dorf gelegen, als ehemaliges Priorat. Die romanische Kapelle stammt aus dem 12. Jh. und wurde 1998 von der Gemeinde restauriert. 

 

5. Chapelle Notre- Dame-de- Pennafort. Über einen kleinen Weg erreichen wir die Kapelle Notre-Dame-de-Pennafort befindet sich auf einer Anhöhe am    Zusammenfluss zweier Täler. Sie trägt eine Kuppel, die 1855 auf den Überresten einer alten Kapelle errichtet wurde. Die Jungfrau, die in dieser Kapelle geehrt wird, ist immer Gegenstand der Verehrung durch die Callassianer, die die fromme Tradition der Wallfahrten, in diesem Fall die des Pfingstsonntags, beibehalten.Die zerstörte Kapelle Chapelle de la Trinité wurde jüngst wiederaufgebaut.

 

6. Die Pfarrkirche Notre-Dame-de-l’Assomption im romanischen Stil ist laut Überlieferung gemäß einer Urkunde aus dem Jahr 1055.    

 

 

Hier findet man viele Bilder der Wanderung in den Gorges de Pennafort

https://www.tripadvisor.de/Tourism-g1310603-Callas_Var_Provence_Alpes_Cote_d_Azur-Vacations.html#photos;aggregationId=&albumid=101&filter=7