Aiguèze


Hinweis: Diese Seite ist ein Bericht des Gastschreibers Jean-Louis Millat. Die Fotos stammen ebenfalls von Ihm. Er ist Franzose und lebt in der Provence. Eines seiner Hobbys ist die Fotografie. 

Viele seiner Fotos könnt Ihr auf Facebook unter: JanLou M Photos@Jean-LouisMillathotos bewundern.

Bild: Aiguèze
Aiguèze an der Ardeche

Webseite der Mairie d´Aiguèze

http://www.aigueze.fr/


Bild: Blumengeschmücktes Haus in Aiguèze
Blumengeschmücktes Haus in Aiguèze


Beschreibung von Aiguèze mit seinen Sehenswürdigkeiten

Oft wird der Blick von Saint-Martin-d´Ardèche auf Aiguèze als der Schönste des Ortes bezeichnet. Aiguèze liegt direkt am Fluß der Ardèche, am Ausgang der Gorges de l´Ardèche, und gehört in das Département Gard. Von weitem sieht mach den Bergfied aus dem 11/12. Jahrhundert, mit einem noch etwas älteren Turm, leider alles was von der mittelalterlichen Festung geblieben ist. 

Die engen gepflasterten Gassen und Plätze, die Ruinen des Spitales, der Wehrgang mit den mittelalterlichen Türmen, das alte Waschhaus und der Saint Roch Brunnen, und die Église Saint-Roch de Aiguèze prägen das Bild und die Sehenswürdigkeiten des Ortes. Eine alte Ölmühle aus dem 16. Jahrhundert findet man in der Rue du Moulin. Das charmante Ambiente des Ortes ist der Grund, warum das Dorf die Auszeichnung "Plus Beau Village de France" erhielt.

Das Weinbaugebiet des Ortes gehört zu der Côtes du Rhône und wird unter diesem Namen verkauft.

Bild: Blick auf Aiguèze an der Ardèche, an der Grenze des Département Gard zurm Département Ardèche
Blick auf Aiguèze an der Ardèche, an der Grenze des Département Gard zurm Département Ardèche
Bild: Blick auf die alte Burg von Aiguèze an der Ardèche
Blick auf die alte Burg von Aiguèze an der Ardèche
Bild: Blick Aiguèze an der Ardèche
Weit reicht der Blick bis zum Mont Ventoux

Bild: Alte Gasse in Aiguèze
Alte Gasse in Aiguèze
Bild: Alte Gasse in Aiguèze
Alte Gasse in Aiguèze

Bild: Aigèze
Bergfried
Bild: Aiguèze
Weg am Wehrgang
Bild: Aiguèze
Mitten in den Weinbergen gelegen


Église Saint-Roch de Aiguèze

Die Kirche wurde ursprünglich im Mittelalter erbaut, aber öfters erneuert und renoviert. Alle Teile wurden im 19. Jh. im neugotischen Stil erneuert. Das Hauptportal ist ein prunkvolles Renaissance-Portal. Das Portal an der Nordseite aus dem 16. Jahrhundert wurde modifiziert. So wurde in einer einfachen Nische in einem Halbkreisl eine Madonna mit Kind in Terrakotta emailiert angebracht. Der Innenraum der Kirche wurde 1905-1910 renoviert. Die Kirche ist dem Heilen Saint-Roche geweiht.

Bild:  Église Saint-Roch in Aiguèze
Église Saint-Roch links das Portal aus dem 16. Jahrhundert
Bild:  Église Saint-Roch in Aiguèze
Église Saint-Roch mit Glockenturm und Hauptportal

Bild:  Église Saint-Roch in Aiguèze
Über dem Portal an der Nordseite, Mdonna mit Kind aus Terrakotta
Bild:  Église Saint-Roch in Aiguèze
Bildnis über dem Hauptportal
Bild:  Église Saint-Roch in Aiguèze
Im Innern der Église
Bild:  Église Saint-Roch in Aiguèze
Seitenaltar

Bild:  Église Saint-Roch in Aiguèze
Die Nordseite der Kirche mit Seitenportal
Bild:  Église Saint-Roch in Aiguèze
Weithin und überall sichtbar der kirchturm

Bild: Aiguèze
Der Restaurator der Kirche Monseigneur Fuzet
Bild:  Aiguèze
Denkmal des Saint Roche


Bildimpressionen aus dem Dorf

Bild: Aiguèze
Altes Haus
Bild: Aiguèze
Brocante im Dorf

Bild: Aiguèze
Bild: Aiguèze
Bild: Aiguèze


Bild: Aiguèze
Bild: Aiguèze

Bild: Aiguèze