Quimper


Bild: Blick auf die Cathédrale St. Corentin von Quimper in der Bretagne
Blick auf die Cathédrale St. Corentin von Quimper

Die Website des Touristenbüro in Deutsch:

https://www.quimper-tourisme.bzh/#


Die Website des Musée des Beaux-Arts in Quimper

http://www.mbaq.fr/


Die Website des Bretonichen Museum:

http://musee-breton.finistere.fr/fr/accueil


Website der Faïencerie Henriot:

http://www.henriot-quimper.com/


Hinweis: Diese Seite wurde mit den Fotos von Peter Hasel, Falk Koop und Hannjörg Herden erstellt, die hier auch als Gastautoren auftreten. Meinen herzlichen Dank an sie.



Bild: Am Fluß Odet mit Blick auf die Cathédrale Saint Coretin
Am Fluß Odet mit Blick auf die Cathédrale Saint Coretin

Beschreibung von Quimper und seinen Sehenswürdigkeiten

Im Bretonischen heißt die Stadt "kemper" was "Zusammenfluß" bedeutet. Begründet ist dies am Zusammenfluß von Frout, Steir und Odet, wo die Stadt erbaut wurde. Quimper ist die Hauptstadt des Départements Finistère.

 

Seit dem 4. Jahrhundert werden in der Stadt das Handwerk der Fayence-Werkstätten gepflegt und nach alter Tradition Fayencen gefertigt. Man kann die Werkstätten in denen alles mit Hand geformt und verziert wird besichtigen. Allerdings ist heute nur noch die Faiencerie Henriot tätig (Website siehe oben). Am Ufer der Odet befindet sich das Musée de la Faience de Quimper in welchem man ca.  2500 Fayencen zu bewundern gibt.

 

Quimper besitzt eine sehenswert Altstadt. An ihrem Rande steht die "Cathédrale Saint Coretin" ein Juwel der bretonischen Gotik, die man unbedingt besuchen sollte. Ebenfalls sehenswert ist die Altstadt, die man von der Cathédrale aus bestens über die Rue Kéréon erreicht. Es bietet sich ein malerisches Bild mit den mittelalterlichen Straßen und Plätzen rund um den zentralen "Place au Beurre". Viele kleine Geschäfte laden zum Bummeln ein. Man findet ebenfalls Bistros und Restaurants, mit Plätzen draußen, wo man eine Pause einlegen kann. 

 

Südlich der Rue Kéréon findet man die ebenfalls sehenswerte neue Markthalle "Halles St.-Francois", wo man auch einen Imbiss zu sich nehmen kann. Außerdem gibt es jeden Mittwoch den Wochenmarkt.

Gegenüber der Cathédrale kann man das "Musée des Beaux-Arts", also mit regionalen Ausstellungstücken, besuchen. Ebenfalls sehenswert ist das Bretonische Museum (Webseiten siehe oben bei den Links). 


Beschreibung der Cathédrale Saint Coretin in Quimper

Die Stadt überragend und weithin sichtbar sind die Türme der Cathédrale Saint Cortin. Im Jahr 1240 begann man mit dem Bau auf den Fundamenten der ehemaligen romanischen Kathedrale. Allerdings konnten die Kirchturmspitzen erst im Jahr 1856 fertig erstellt werden. Eine Besonderheit ist der nach links geneigte Chor. Hierfür hat man aber nie eine entsprechende Erklärung gefunden. Es wird angenommen, dass man einer Grabkapelle ausweichen wollt, die durch den Bau nicht abgerissen werden sollte. Die Kathedrale ist dem bretonischen Heiligen Corentin von Quimper geweiht. Seit 1862 ist sie in Frankreich als monument historique klassifiziert.  

Bild: Blick auf die Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Blick auf die Cathédrale Saint Cortin

Am Grundriss ist die Besonderheit des nach links geneigten Chores gut zu erkennen.


Bild: Türme der Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Die mächtigen Türme der Cathédrale Saint Cortin (Bild: Hannjörg Herden)
Bild: Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Seitlicher Blick auf die Cathédrale (Bild Hannjörg Herden)
Bild: Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Blick auf die Cathédrale vom Place Saint-Corentin (Bild: H. Herden)

Bild: Blick in die Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Blick in die Cathédrale Saint Cortin (Bild: Falk Koop)
Bild: Fenster der Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Kirchenfenster (Bild: Falk Koop)

Nachfolgen die Bilder der Altstadt

Bild: Blick in die Cathédrale Saint Cortin
Blick in die Cathédrale Saint Cortin, (Bild: Falk Koop)
Bild: Rue Kéréon mit Blick auf Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Rue Kereon mit Blick auf Cathédrale Saint Cortin
Bild: Rue Kéréon mit Blick auf Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Blick auf Cathédrale, Bild: Falk Koop
Bild: Altstadt von Quimper in der Bretagne
In der Altstadt

Bild: Rue Kéréon in Quimper, Bretagne
Rue Kéréon (Bild Hannjörg Herden)
Bild: Rue Kéréon in Quimper, Bretagne
Fachwerkhäuser in der Rue Kéréon (Bild: Hannjörg Herden)
Bild: Altstadt in Quimper, Bretagne
Altstadtstraße in Quimper (Bild Hannjörg Herden)
Bild: Altstadt von Quimper in der Bretagne
Bild: Altstadt von Quimper in der Bretagne

Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Neue Markthalle "Halles St.-Francois"
Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper

Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Die Dachkonsturktion der Markthalle
Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Süssigkeiten wie oft in Frankreich

Hier noch ein Bilder-Video, das viele Eindrücke der Stadt zeigt, aber auch das Innere der Cathédrale Saint Cortin.


Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper

Noch im Bereich der Innenstadt liegt ein wunderschöner botanischer Garten. Das milde Klima macht den üppigen Bewuchs möglich. Der Botanische Garten ist am Hang gelegen und lässt immer mal einen Blick zu Stadt zu. Das Gelände ist ziemlich weitläufig, und man kann sich jederzeit an einem schattigen Plätzen niederlassen z. B. zum Picknick unter Palmen. Lasst Euch durch die Bilder inspirieren. 

Hinweis: Alle Bilder des Gartens sind von Hannjörg Herden

Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
Eine Seltenheit der Weiße Zylinderputzer
Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
Der bekannte Rote Zylinderputzer

Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper

 

 

 

 

 

 

 

Zahlreiche exotische Pflanzen sind zu bewundern.

Der Riesen-Natternkopf links im Bild kann bis 4 m hoch werden und schmückt so manchen Vorgarten auch in Concarneau.

 

 

 

 

 

 

 

Ab Ende Mai blühen die Palmen und es riecht sehr start nach Honig.

 Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
Blühende Palmen
 Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
Palmenblüte

 Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
Blick über den Garten und die Stadt
 Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
 Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper