Quimper


Bild: In der Rue Kéréon von Quimper
In der Rue Kéréon von Quimper
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Die Website des Touristenbüro in Deutsch:

https://www.quimper-tourisme.bzh/#


Die Website des Musée des Beaux-Arts in Quimper

http://www.mbaq.fr/


Die Website des Bretonichen Museum:

http://musee-breton.finistere.fr/fr/accueil


Website der Faïencerie Henriot:

http://www.henriot-quimper.com/


Park-/Stellplatz für WOMO:

1. Camping municipal Quimper, GPS: 47.99147, -4.12073 Zwei km vom Zentrum entfernt.

2. Einen Parkplatz im Zentrum suchen, evtl. an den Seitenstreifen des Quai de l´Odet, oder einfach Glück auf einem Parkplatz wie wir hatten, aber Parkplätze für große WOMO´s schwierig. Wir hatten hier Glück GPS: 47.99478, -4.11057, Versuch wäre auch hier wert GPS: 47.99780, -4.10723


Auf dieser Seite wurden Fotos von Peter Hasel, Falk Koop, Hannjörg Herden und meinen eigenen Fotos nach meiner Reise im Jahre 2021 verwendet.



Beschreibung von Quimper und seinen Sehenswürdigkeiten

Im Bretonischen heißt die Stadt "kemper" was "Zusammenfluß" bedeutet. Begründet ist dies am Zusammenfluß von Frout, Steir und Odet, wo die Stadt erbaut wurde. Quimper ist die Hauptstadt des Départements Finistère.

 

Seit dem 4. Jahrhundert werden in der Stadt das Handwerk der Fayence-Werkstätten gepflegt und nach alter Tradition Fayencen gefertigt. Man kann die Werkstätten in denen alles mit Hand geformt und verziert wird besichtigen. Allerdings ist heute nur noch die Faiencerie Henriot tätig (Website siehe oben). Am Ufer der Odet befindet sich das Musée de la Faience de Quimper in welchem man ca.  2500 Fayencen zu bewundern gibt.

 

Quimper besitzt eine sehenswert Altstadt. An ihrem Rande steht die "Cathédrale Saint Corentin" ein Juwel der bretonischen Gotik, die man unbedingt besuchen sollte. Ebenfalls sehenswert ist die Altstadt, die man von der Cathédrale aus bestens über die Rue Kéréon erreicht. Es bietet sich ein malerisches Bild mit den mittelalterlichen Straßen und Plätzen rund um den zentralen "Place au Beurre". Viele kleine Geschäfte laden zum Bummeln ein. Man findet ebenfalls Bistros und Restaurants, mit Plätzen draußen, wo man eine Pause einlegen kann. 

 

Südlich der Rue Kéréon findet man die ebenfalls sehenswerte neue Markthalle "Halles St.-Francois", wo man auch einen Imbiss zu sich nehmen kann. Außerdem gibt es jeden Mittwoch den Wochenmarkt.

Gegenüber der Cathédrale kann man das "Musée des Beaux-Arts", also mit regionalen Ausstellungstücken, besuchen. Ebenfalls sehenswert ist das Bretonische Museum (Webseiten siehe oben bei den Links). 

Bild: In der Altstadt von Quimper
In der Altstadt von Quimper
Bild: Am Fluß Odet mit Blick auf die Cathédrale Saint Corentin
Am Fluß Odet mit Blick auf die Cathédrale Saint Corentin (Foto: Peter Hasel)


Die Altstadt von Quimper

Bild: Place Terre au Duc in Quimper
Place Terre au Duc
Bild: Place Terre au Duc in Quimper
Place Terre au Duc
Bild: Place Terre au Duc in Quimper
Place Terre au Duc
Bild: Place Terre au Duc in Quimper
Place Terre au Duc
Bild: Place Terre au Duc in Quimper
Place Terre au Duc

Bild: Rue Kéréon in der Altstadt von Quimper, Bretagne
Rue Kéréon in Quimper Bildmitte die unten empfohlene Pâtisserie Les Macarons De Philomene, 13 Rue Kéréon
Bild: Rue Kéréon in der Altstadt von Quimper, Bretagne
Figuren schmücken die Fachwerkhäuser in der Rue Kéréon
Bild: Rue Kéréon in der Altstadt von Quimper, Bretagne
Rue Kéréon

Bild: Rue Kéréon mit Blick auf Cathédrale Saint Cortin in Quimper
Rue Kereon mit Blick auf Cathédrale Saint Cortin(Foto: Peter Hasel)
Bild: Blick auf Cathédrale Saint Corentin
Blick auf Cathédrale Saint Corentin von der Rue Kéréon
Bild: Altstadt von Quimper in der Bretagne
In der Altstadt (Foto: Peter Hasel)

Bild: Place au Beurre in der Altstadt von Quimper, Bretagne
Place au Beurre
Bild: Place au Beurre in der Altstadt von Quimper, Bretagne
Place au Beurre

Bild: Rue des Boucheries in der Alltstadt von Quimper, Bretagne
Rue des Boucheries
Bild: Rue Treuz in der Altstadt von Quimper, Bretagne
Rue Treuz
Bild: Rue de Salle in der Altstadt von Quimper, Bretagne
Rue de Salle

Bild: in der Altstadt von Quimper
Rue du Guéodet
Bild: in der Altstadt von Quimper
Fachwerk in Rue Kéréon
Bild: Rue Saint-Francois in der Altstadt von Quimper, Bretagne
Rue Saint-Francois

L´Bild: Art de Cornouaille mit Fayencen in der Altstadt von Quimper
L´Art de Cornouaille mit Auswahl von Fayencen gegenüber dem Portal der Kathedrale in der Altstadt von Quimper (Bild: Falk Koop)
Bild: Hôtel de Ville in Quimper
Hôtel de Ville in Quimper
Bild: Altstadt von Quimper in der Bretagne
(Foto: Peter Hasel)
Bild: Altstadt von Quimper in der Bretagne
Die Odet fließt durch Quimper (Foto: Peter Hasel)

Pâtisserie-Tipp:

Les Macarons De Philomene, 13 Rue Kéréon, 2900Quimper

Als es bei unserem Besuch von Quimper zu "schütten" begann, haben wir die Gelegenheit genutzt in diese Pâtisserie zu gehen und dort neben excellentem Gebäck auch noch einen Kaffee im hinteren Teil der Pâtisserie zu genießen. Wir können es empfehlen, zumal es in Frankreich selten die Gelegenheit gibt den Kuchen mit einem Kaffee zu bekommen und gemütlich sitzen zu können. 

Les Macarons De Philomene, 13 Rue Kéréon, 2900Quimper
Les Macarons De Philomene, 13 Rue Kéréon, 2900Quimper
Les Macarons De Philomene, 13 Rue Kéréon, 2900Quimper

Die Markthalle in Quimper

Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Fischspezialitäten
Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Meeresfrüchte
Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
und andere Lebensmittel

Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Die Dachkonsturktion der Markthalle (Foto: Peter Hasel)
Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
"Halles St.-Francois" (Foto: Peter Hasel)
Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Neue Markthalle "Halles St.-Francois" (Foto: Peter Hasel)
Bild: Neue Markthalle "Halles St.-Francois" in Quimper
Süssigkeiten wie oft in Frankreich (Foto: Peter Hasel)


Beschreibung der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper

Die Stadt überragend und weithin sichtbar sind die Türme der Cathédrale Saint-Corentin. Im Jahr 1240 begann man mit dem Bau auf den Fundamenten der ehemaligen romanischen Kathedrale. Allerdings konnten die Kirchturmspitzen erst im Jahr 1856 fertig erstellt werden. Eine Besonderheit ist der nach links geneigte Chor. Hierfür hat man aber nie eine entsprechende Erklärung gefunden. Es wird angenommen, dass man einer Grabkapelle ausweichen wollt, die durch den Bau nicht abgerissen werden sollte. Die Kathedrale ist dem bretonischen Heiligen Corentin von Quimper geweiht. Die Länge der Kathedrale beträgt 92 Meter und ihre Breite 34 Meter. Die Türme des gotischen Bauwerkes erreichen 76 Meter. Seit 1862 ist sie in Frankreich als monument historique klassifiziert.  

Bild: Die Cathédrale Saint-Corentin vom Place Saint-Corentin in Quimper, Bretagne
Die Cathédrale Saint-Corentin vom Place Saint-Corentin zu erkennen das hohe Mittelschiff und das niedrigere Seitenschiff mit Balustrade
Bild: Blick auf die Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Cathédrale Saint Corentin vom Boulevard Dupleix mit Stadtmauer (Foto: Peter Hasel)

Am Grundriss ist die Besonderheit des nach links geneigten Chores gut zu erkennen.

Auch auf dem Foto links läßt sich das hohe Mittelschiff und das niedrigere Seitenschiff gut erkennen.


Bild: Türme der Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Die mächtigen Türme der Cathédrale Saint Corentin
Bild: Nordseite der Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Nordseite
Bild: Nordportal der Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Portal an der Nordseite zum Place Saint-Corentin

Die Kathedrale hat an ihrer Westseite ein eindrucksvolles Hauptportal das von drei mit Engels-Statuen verzierten Rundbögen umgeben ist. Sie werden von einer dreieckigen Giebelwand und darüber einem Kreuz gekrönt. Dahinter befindet sich eine Balustrade. In der Mitte zwischen den beiden Türen befindet sich eine Christusstatue.

Bild: Portal der Cathédrale Saint Corentin
Portal der Cathédrale Saint Corentin (Bild: Falk Koop)
Bild: Das Hauptportal der Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Das Hauptportal der Cathédrale Saint Corentin in Quimper

Bild: Das Mittelschiff der Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Blick in das Mittelschiff mit Chor mit Kreuzrippengewölbe
Bild: Die Orgel der Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Blick zurück zum Portal, darüber die Orgel von 1643 und 1848 modernisiert

Im Kirchenschiff der Cathédrale Saint-Corentin kann man wie oben im Foto sichtbar sofort die leichte Linksneigung des Chores gut erkennen. Die Kirche hat drei Stockwerke, das der Arkaden, das einer Doppelgalerie und das der hohen, mit Buntglas verzierten Fenster. 1999 wurde sie letztmalig renoviert und erhielt die ursprünglichen Farben des 15. Jahrhundert. 

Bild: Der Chor mit Chorumgang in der Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Chor mit Altar und Chorumgang mit weiterer Orgel
Bild: Alter Hochaltar in der Cathédrale Saint Corentin in Quimper
Alter Hochaltar im Chor

Der alte Hochaltar links auf dem Bild unter einem Baldachin mit Seraphim, der auf der Weltausstellung 1867 präsentiert wurde, stammt von Poussielgue und Boeswillwald.

Der Hochaltar (siehe Bild oben) ist in der Mitte der Kathedrale zu finden. Der Chor mit dem früheren Altar wurde 1240 bis 1336 gebaut. Hier findet man auch den Chorumgang und die Kapelle Notre-Dame des Victoires.

Der Hochaltar befindet sich in der Mitte der Kathedrale. Der hinter dem Hochaltar liegende Chor wurde von 1240 bis 1336 erbaut. Im Chor befinden sich der frühere Altarraum, der Chorumgang mit vielen Kapellen unter anderem die Chapelle Saint-Corentin und die Chapelle Notre-Dame des Victoires.


Bild: die Chapelle Saint-Corentin in der Chathedrale Saint-Corentin in Quimper
die Chapelle Saint-Corentin
Bild: Kapelle der Anbetung Unserer Lieben Frau von Lourdes in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper
Kapelle der Anbetung Unserer Lieben Frau von Lourdes
Bild:  Figuren der Grablegung in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper
Statuen der Grablegung stehen zur Restauration

Rechts oben und unten Fotos der Replik der Grablegung von Bourges. Diese Skulpturengruppe der Grablegung mit acht Figuren ist ein einzigartiger Abguss von Froc-Robert nach dem Grab aus dem 16. Jahrhundert, das die Krypta der Kathedrale von Bourges schmückt. Es wurde 1868 auf Wunsch des damaligen Bischofs Mgr. Sergeant gefertigt und steht normal in der Kapelle der Passion.

Bild: Cathédrale Saint-Corentin in Quimper
Grablegung die zur Zeit unseres Besuches in einer Nische zur Restauration standen

Beeindruckend in der Kathedrale sind die Buntglasfenster. Einige kann ich in Fotos nachfolgend zeigen.

Bild: Buntglasfenster in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper
Bild: Buntglasfenster in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper
Bild: Buntglasfenster in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper

Bild: Buntglasfenster in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper
auch wenige moderne Fenster gibt es
Bild: Buntglasfenster in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper
Bild: Buntglasfenster in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper
Bild: Buntglasfenster in der Cathédrale Saint-Corentin in Quimper

Hier noch ein Bilder-Video, das viele Eindrücke der Stadt zeigt, aber auch das Innere der Cathédrale Saint Cortin.


Le Jardin exotique de la Retraite - Botanischer Garten Quimper

Noch im Bereich der Innenstadt liegt ein wunderschöner botanischer Garten. Das milde Klima macht den üppigen Bewuchs möglich. Der Botanische Garten ist am Hang gelegen und lässt immer mal einen Blick zu Stadt zu. Das Gelände ist ziemlich weitläufig, und man kann sich jederzeit an einem schattigen Plätzen niederlassen z. B. zum Picknick unter Palmen. Lasst Euch durch die Bilder inspirieren. 

Bild: Botanischer Garten in Quimper
Botanischer Garten in Quimper im September 2021
Bild: Le Jardin de la Retraite - Botanischer Garten in Quimper
Le Jardin de la Retraite - Botanischer Garten in Quimper im Juni 2016 (Foto: Hannjörg Herden)
Bild: Botanischer Garten in Quimper
Sept. 2021
Bild: Botanischer Garten in Quimper
Sept. 2021

Bild: Botanischer Garten in Quimper
September 2021
Bild: Le Jardin de la Retraite - Botanischer Garten in Quimper
Eine Seltenheit der Weiße Zylinderputzer (Foto: Hannjörg Herden)
Bild: Le Jardin du Prieuré Locmaria - Botanischer Garten in Quimper
Der bekannte Rote Zylinderputzer (Foto: Hannjörg Herden)

Alle elf nachfolgenden Aufnahmen wurden im September 2021 beim Besuch des Gartens von mir gemacht.

Bild: Botanischer Garten in Quimper
Bild: Botanischer Garten in Quimper

Bild: Le Jardin de la Retraite - Botanischer Garten in Quimper
Riesen-Natterkopf (Foto: Hannjörg Herden)

 

 

 

 

 

 

 

Zahlreiche exotische Pflanzen sind zu bewundern.

Der Riesen-Natternkopf links im Bild kann bis 4 m hoch werden und schmückt so manchen Vorgarten in der Bretagne.

 

 

 

 

 

 

 

Ab Ende Mai blühen die Palmen und es riecht sehr start nach Honig.

 Bild: Le Jardin de la Retraite - Botanischer Garten in Quimper
Blühende Palmen (Foto: Hannjörg Herden)
 Bild: Le Jardin de la Retraite  - Botanischer Garten in Quimper
Palmenblüte (Foto: Hannjörg Herden)

 Bild: Le Jardin de la Retraite - Botanischer Garten in Quimper
Blick über den Garten Juni 2016 (Foto: Hannjörg Herden)
Bild: Botanischer Garten in Quimper
September 2021

 Bild: Le Jardin de la Retraite   - Botanischer Garten in Quimper
Juni 2016 (Foto: Hannjörg Herden)
Bild: Botanischer Garten in Quimper
September 2021
 Bild: Le Jardin de la Retraite  - Botanischer Garten in Quimper
Juni 2016 (Foto: Hannjörg Herden)