Noyers-sur-Serein

 

Diese Seite wurde erstellt mit den Bildern

der Gastautorin Trudi Diehl ( Tru Die )


Bild: Blick auf Noyers-sur-Serein mit dem Kirchturm von Eglise Notre Dame de l'Assomption de Noyers-sur-Serein
Blick auf Noyers-sur-Serein mit dem Kirchturm von Eglise Notre Dame de l'Assomption de Noyers-sur-Serein

Website des Touristenbüro Noyers-sur-Serein:

http://www.noyers-et-tourisme.com/index.html


Website des Touristenbüro Burgund in Deutsch:

https://www.burgund-tourismus.com/



Bild: Altes Waschhaus in Noyers-sur-Serein
Das frühere Waschhaus (19. Jahrhundert) links, direkt an einem Nebenarm der Serein etwas außerhalb des Ortes gelegen.

Nachfolgend fünf weitere Bilder des Waschhauses "Lavoir de Noyers" aus dem 19. Jh. 

Beschreibung von Noyers-sur-Serein und seine Sehenswürdigkeiten

Noyers-sur-Serein betritt man durch eines der 19 von ursprünglich 23 Stadttoren. Es gibt viele Fachwerkhäuser mit verzierten Pilastern, mittelalterliche Arkaden, Säulen und Zinnen, Granit- und Kalksteinpflastersteine, malerische kleine Plätze, Türme und Türmchen auf der Stadtmauer, die von den Schleifen des Serein umgeben sind. Ein Ort der seinen ursprünglichen und mittelalterlichen Charakter mit seinen vielen Häusern aus dem 16. Jahrhundert erhalten hat. Noyers-sur-Serein ist nicht umsonst als eines der "Schönsten Dörfer Frankreichs" ausgezeichnet. 

 

Gleich ob man am Tag oder bei Nacht durch die Gassen geht, man wäre nicht überrascht, wenn man Reitern, Bauern, Bürger oder Gelehrte in den Kleidung des Mittelalters sehen würde. Die Vorstellung ein Minnesängerlied aus einem der Türme zu hören schwebt vor jedem Besucher.

Heute allerdings spielen insbesondere im Sommer junge Musiker Brahms, Schubert oder Chopin. Die Troubadours gibt es leider nicht mehr. 

 

Im Ort gibt es noch die Burg von Noyers-sur-Serein aus dem 13. Jahrhundert, die einen wehrhaften Festungsbau des Königreiches darstellte. Sie hatte 27 Türme, 5 Zugbrücken und war auf ca. 8 Hektar aufgebaut. 1599 wurde sie von Henri IV. zerstört. Heute sind nur noch wenige Überreste weit verstreut vorhanden.

 

Noyers-sur-Serein ist eine Weinbaugemeinde. Jedes Jahr an Mariä Himmelfahrt treffen sich die Winzer am Torturm Port de Tonnerre. Dort schmücken sie die Jungfrau Maria, ihre Schutzheilige. Von hier ist es auch nicht weit (ca. 15-25 km) zu den bekannten Weindörfern im Burgund wie Poilly-sur-Serein und Chablis.

 

Jährlich im Herbst lockt  der berühmte burgundische Trüffelmarkt viele Besucher an. Außerdem werden regionale Produkte und Töpferwaren angeboten. 

Bild: Stadttor in der Rue de la République in Noyers-sur-Serein
Von der Rue de la République durch das Stadttor kommt Ihr in den inneren Bereich des Ortes.
Bild: Stadttor in der Rue de la République in Noyers-sur-Serein
Stadttor

Am Place de l´Hôtel de Ville
Am Place de l´Hôtel de Ville
Bild: Noyers-sur-Serein
Am Place de l´Hôtel de Ville
Bild: Am Place de l´Hôtel de Ville in Noyers-sur-Serein
Am Place de l´Hôtel de Ville
Bild: Am Place de l´Hôtel de Ville in Noyers-sur-Serein
Hôtel de Ville
Bild: Am Place de l´Hôtel de Ville in Noyers-sur-Serein
Hôtel de Ville

Bild: in der Rue de la Petite Étape du Vin in Noyers-sur-Serein
Place de la Petite Étape aux Vins in der Rue de la Petite Étape du Vin, rechte Seite
Bild: in der Rue de la Petite Étape du Vin in Noyers-sur-Serein
Hausdurchgang des Hauses im Bild oben in der Rue de la Petite Étape du Vin
Bild: in der Rue de la Petite Étape du Vin in Noyers-sur-Serein
Place de la Petite Étape aux Vins in der Rue de la Petite Étape du Vin, linke Seite
Bild: Noyers-sur-Serein
Stadttor in der Rue de Franche in Richtung Ausgangdes Ortes

Nachfolgend Impressionen aus dem Ort Noyer-sur-Serein.


Église Notre-Dame de l´Assomption de Noyers-sur-Serein

Die Kirche feierte 2015 ihr 500-jähriges Bestehen und ist seit 1906 als historisches Denkmal (monument historique) eingestuft. Auf dem Sturz vor der Sakristei-Tür findet man den Hinweis auf das Baudatum 1491 bis 1515. Es war damals eine besondere Leistung die Kirche in weniger als 30 Jahren zu errichten.

 

Erbaut wurde sie in einem extravaganten gotischen Stil, mit einer Länge von 45 m und einer Breite von 25 m. in der Form eines lateinischen Kreuzes. Das Kirchenschiff besteht aus einem gerippten Gewölbe. Begrenzt wird es von zwei Reihen mit 6 Säulen die das Gewölbe tragen. Die Kanzel stammt aus dem 18. Jahrhundert. Auf dem Boden findet man Grabplatten des alten Friedhofes. Der Chor wird beleuchtet durch drei Buntglasfenster, die jeweils ca. elf Meter hoch sind. Sie stellen das Leben der Jungfrau Maria dar. In der Kirche gibt es mehrere Kapellen bzw. Seitenaltäre. Viele Statuen und Bilder schmücken die Kirche.

 

Im 18. Jahrhundert wurden in der Kirche ein Orgelbuffet, eine veränderte Dekoration des Hauptaltares und eine neue Sakristei errichtet. Ein Großteil der Glasmalerei wurde im 19. Jahrhundert ersetzt.

Bild: Eglise Notre Dame de l'Assomption de Noyers-sur-Serein
Eglise Notre Dame de l'Assomption de Noyers-sur-Serein

Bild: Eglise Notre Dame de l'Assomption de Noyers-sur-Serein
Turm der Eglise Notre Dame de l'Assomption de Noyers-sur-Serein

Nachfolgend Bilder der  Eglise Notre Dame de l'Assomption de Noyers-sur-Serein


Nochmals Impressionen aus Noyers-sur-Serein

Bild: Noyers-sur-Serein
Bild: Noyers-sur-Serein

Bild: Noyers-sur-Serein
Bild: Noyers-sur-Serein
Bild: Noyers-sur-Serein
Bild: Noyers-sur-Serein
Idylle in Noyers-sur-Serein