Saint-Pol-de-Léon


Bild: Bucht beim Wohnmobilstellplatz in Saint-Pol-de-Léon
Bucht beim Wohnmobilstellplatz in Saint-Pol-de-Léon am Abend bei Ebbe
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Website der Gemeinde:

https://www.saintpoldeleon.fr/


WOMO-Stellplatz mit Ver- und Entsorgung direkt am Meer, 16 € incl. Ver- und Entsorgung, GPS: 48.68309 -3.97098 wir standen hier nur eine Nacht aber sehr ruhig.

 

Es gibt aber im unmittelbaren Umfeld von Saint-Pol-de-Léon div. Campingplätze, die wir allerdings nicht besucht haben und daher nicht kennen.



Beschreibung von Saint-Pol-de-Léon

Wir waren lediglich für eine Nacht auf dem WOMO-Stellplatz und haben bei der Weiterfahrt nur bei der Chapelle Saint-Pierre kurzen Halt gemacht, da unser eigentliches Ziel Roscoff war. Bei der Durchfahrt haben wir dann bemerkt, dass wir die Stadt beim nächsten Besuch in der Region näher anschauen werden.  Deshalb kann ich hier auch nicht viel Fotos der Stadt vorstellen und werde mich auch nur auf die wichtigsten Angaben zu Stadt beschränken.

Im 6. Jahrhundert wurde der ursprüngliche Klostersitz zum Bistum, wodurch sich die Stadt vergrößerte. So wurde sieim 15. Jahrhundert geistiges und kulturelles Zentrum der Region. Im 18. Jahrhundert wurde die Stadt durch das Wirken der Bischöfe von Léon nachhaltig geprägt, was auch der Bischofspalast das heutige Rathaus zeigt. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die romanisch-gotische Kathedrale Saint-Paul-Aurélien, die Kapelle Notre-Dame du Kreisker, Häuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert, Das „Prebendale“-Haus ein Pfrundhaus und die Chapelle Saint-Pierre. Die Stadt hat ebenfalls Strände, insbesondere die Plage Sainte-Anne.

Bild: Blick auf den Turm der Kapelle Notre-Dame du Kreisker in Saint-Pol-de-Léon
Blick auf den Turm der Kapelle Notre-Dame du Kreisker
Bild: Blick auf den Turm der Kapelle Notre-Dame du Kreisker in Saint-Pol-de-Léon
Blick bei der Durchfahrt auf Chapelle Notre-Dame du Kreisker
Bild: WOMO-Stellplatz in Saint-Pol-de-Léon
die Bucht von Saint-Pol-de-Léon bei Ebbe
Bild: WOMO-Stellplatz in Saint-Pol-de-Léon
WOMO-Stellplatz in Saint-Pol-de-Léon

Bild: Chapelle Saint-Pierre in Saint-Pol-de-Léon
Chapelle Saint-Pierre

Leider konnten wir die Kapelle nur von außen besichtigen, da sie verschlossen war und nur zu den Gottesdiensten geöffnet wird. Sie wurde Ende des 14. bis Anfang des 15. Jahrhundert gebaut. Die Fassade und den Kirchturm hat man 1772 im Barockstiel umgebaut. Früher hatte die Kirche die Form eines Kreuzes. Mit den Umbaumaßnahmen hatte man die beiden Seitenflügel entfernt. In der Kapelle gibt es mehrere antike Statuen zu sehen.

Bild: Chapelle Saint-Pierre in Saint-Pol-de-Léon
Portal und Glockenturm
Bild: Chapelle Saint-Pierre in Saint-Pol-de-Léon
Glockenturm

Bild: Chapelle Saint-Pierre in Saint-Pol-de-Léon
Chapelle Saint-Pierre von der Friedhofseite