Rezepte nicht veröffentlicht (Verschieben in richtige Rubrik)




Tomaten Tartelettes

Im Süden von Frankreich findet mam dieses Rezept.

Zutaten für 6 Stück 10 cm

 

200 gr. Mehl

1 Msp. Backpulver

1 Prise Salz

125 gr. kalte Butter

1 Ei

 

Zutaten Belag:

 

1 Knoblauchzehe

200 gr. Frischkäse

 1 Ei

7 Mini-Mozzarella-Kugeln

6 Basilikum-Blätter

    Salz und Pfeffer

 300 gr. bunte Kirsch-Tomaten 

Zubereitung:

 

 

Mehl mit Backpulver und Salz mischen Kalte Butter und Ei hinzugeben und verkneten. 30 Minuten kühl stellen. Dann ausrollen und in gefettete Förmchen geben.

 

 

 

 

Knoblauchzehe pressen und zusammen mit Frischkäse und Ei verrühren. Mini-Mozzarella Kugeln in dünne Scheiben schneiden und mit den 6 Basilikum-Blättern klein geschnitten unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in Förmchen auf den Teig füllen. Die Kirsch-Tomaten halbieren und auf den Tarts verteilen, im 175 Grad vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen.


Hinweis: Dieses Rezept stammt von meiner Frau Marianne. Mehr zu Marianne findet Ihr hier.

Bild: Rezept "Tomaten Tartelettes"




Camembert Quich

Eines der vielen Quich-Rezepte aus Frankreich.

Zutaten:

 

Mürbeteig-Boden: 250 Gr Mehl 125 Gr Butter 1 Ei oder 7 EL kaltes Wasser Etwas Salz, etwas Kurkuma rein, wegen der Farbe, Teig herstellen und 1 Std in den Kühlschrank legen.

 

Füllung:

 

1-2 Äpfel 20 gr Butter 3-4 Frühlingszwiebeln 250 gr Camembert

Hinweis: Dieses Rezept stammt von der Gastautorin Uli Moritz. Mehr über sie könnt Ihr hier erfahren

Zubereitung:

Äpfel schälen, Vierteln, entkernen, in dünne Scheiben schneiden, in einer Pfanne in der Butter kurz anbraten. Die Frühlingszwiebeln in Ringe und den Camembert in Würfel schneiden.

Guss: 150 Gr Frischkäse (Ich habe halb Frischkäse, halb Mascarpone genommen) 150 ml Milch, 75 gr Crème Fraîche, 3 Eier, Thymian, Kräuter der Provence, Salz, Pfeffer, Muskatnuss.

Für den Guss alle Zutaten miteinander verquirlen. Apfelscheiben, Frühlingszwiebeln und Camembert-Würfel unter den Guss rühren. Teig ausrollen, in eine Tarteform legen und die Füllung darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der untersten oder zweituntersten Schiene ca. 40 bis 45 Minuten backen.


Bild: Rezept Camembert Quich
Bild: Rezept Camembert Quich





Quiche d'Épinard, Tomates, Feta

Ein typisches Rezept aus dem Élsass.

Zutaten für den Teig:

 

200 gr Mehl

100 gr Butter

Prise Salz + 1/2 Glass Wasser

 

Zubereitung des Teig: „Pâte brisée“

 

Den Teig ausrollen. Ein Trick : den Teig direkt auf dem Backpapier ausrollen und dann einfach die Quicheform darunter schieben. Den Teig der Form anpassen und die Reste Papier und Teig abschneiden.

Den Boden wird IMMER erst 20 Minuten Blind Gebacken bei 180 °C !

Wer den Teig nicht selbst macht nimmt eine Rolle Pâte Brisée aus Frankreich.

 Hinweis: Dieses Rezept stammt von Petra Falderbaum die oft in Frankreich ist. Mehr zu Ihr findet Ihr hier.

Zutaten für die Füllung:

 

300 g Spinat

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

1 Becher Crème fraiche

3 Eier

Salz und Pfeffer

etwas Piment d`Espelette

Provencekräutern

150 g Feta gewürfelt

Butter

 

Zubereitung:

 

Den Spinat entstielen und waschen; Schalotte und Knoblauchzehe in Butter hell weich dünsten; nassen Spinat dazu und mit Deckel bei kleiner Hitze zusammenfallen lassen; in ein Sieb geben zum abtropfen; 1 Becher Crème frâiche mit 3 Eiern verquirlen; kräftig würzen mit S+P, etwas Piment d`Espelette und Provencekräutern; Spinat dazu und gut verrühren; 150g Feta würfeln und untermischen; alles auf den Teig in der Form geben; mit in Scheiben geschnittenen Tomaten belegen; 45 Minuten backen bei 200°C.


Bild: Rezept Quiche d'Épinard, Tomates, Feta




Soupe à la carotte et au gingembre

Karottensuppe mit Ingwer ein Rezept das es in vielen Regionen Frankreichs gibt

 

Zutaten für 4-6 Personen:

 

500 gr Karotten

30 gr. Ingwer

1 Schalotte

30 gr. Butterschmalz oder Öl

½ EL Zucker

400 ml Kokosmilch

500 ml Gemüsebrühe

Salz

 

Zubereitung:

 

Karotten und Ingwer schälen und klein schneiden, Schalotte fein würfeln und zusammen in Butterschmalz anschwitzen. Zucker zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Kokosmilch und Brühe aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren, und mit Salz abschmecken.

 

Hinweis: Dieses Rezept stammt von meiner Frau Marianne. Mehr zu Marianne findet Ihr hier.

Bild: Rezept für Soupe à la carotte et au gingembre


Quiche au brocoli

Ein Rezept wie es im Elsaß gerne zubereitet wird.

 

Hinweis: Dieses Rezept stammt von meiner Frau Marianne. Mehr zu Marianne findet Ihr hier.

Bild: Rezept für Quiche au brocoli
Bild: Rezept für Quiche au brocoli
So kommt sie in den Backofen
Bild: Rezept für Quiche au brocoli
Bild: Rezept für Quiche au brocoli
So kommt sie aus dem Backofen

Bild: Rezept für Quiche au brocoli
Bon appétit


Poulet de Bresse à la crème

 

Bresse-Huhn" ist die Herkunftsbezeichnung für ein Freilandhuhn aus der Region Bresse, nördlich von Lyon und hat ein besonderes Gütesiegel (AOC) in Frankreich. 

 

Hinweis: Dieses Rezept wurde von meiner Frau Marianne angerichtet. Mehr zu Marianne findet Ihr hier.

Ein Rezept hat meine Frau von einer Hühnerfarm in der Bresse erhalten.

 

Zutaten für 4 Portionen

 

1 Bresse-Huhn, ca 1,5 kg

3 Schalotten

60 Gramm Butter

100 ml Weisswein trocken

250 ml Sahne

 

Weisser Pfeffer & Salz 

30 ml Cognac

Petersilie für die Deko

 

Zubereitung:

 

Die Schalotten fein würfeln und das Huhn in 8 Stücke zerteilen. In einer Kasserolle ca. 40 gr Butter schmelzen. Darin die Hühnchenteile von beiden Seiten goldbraun braten und dann aus dem Topf nehmen. Die restlichen Butter in den Topf geben und die gewürfelten Schalotten bei andünsten.

Dann die Hühnchenteile wieder in den Topf geben und mit Cognac flambieren. Salzen, pfeffern, und mit Wein angiessen. Bei geschlossenem Deckel und milder Hitze 40 Minuten braten. Danach die Hühnchenteile auf eine feuerfeste Platte legen und im vorgeheizten Backofen; 150° C warm stellen.

Für die Sauce Sahne in die Kasserolle geben. Bei starker Hitze so lange einkochen bis eine sämige Konsistenz entsteht. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf dem Teller anrichten und die Sauce darüber geben. Ideal passt Kartoffelgratin und ein gebratener und Chicorée.

Dazu passt ideal ein weißer Macôn der in der Nähe der Bresse wächst.

Bild: Rezept für Poulet de Bresse à la crème
Poulet de Bresse à la crème mit gratin dauphinois und chicorée




Magret de Canard à l' orange mit Gratin Dauphinois ( ma façon) & Rougette

Magret de Canard à l" orange
Zutaten für 4 Personen
Entenbrust ça. 750g
10 EL Aceto Balsamico di Modena ( La Para)
10 Orangen (davon 2 Bio- Früchte)
8 EL flüssiger Lavendelhonig
Pfanne
Topf
Zubereitung:
Die Entenbrüste waschen und trockentupfen.
Für die Sauce:
Die Bio-Orangen in Scheiben schneiden. Übrige Orangen auspressen. Die in Scheiben geschnittenen Orangen und der Saft zusammen mit dem Lavendelhonig und dem Balsamico aufkochen. Die Hitze herunter schalten un weitere 10 Minuten sanft köcheln lassen. 
In einer Pfanne die Entenbrüste 3-4 Minuten auf der Hautseite scharf anbraten.
Wenden und nochmals 3-4 Minuten braten. Die Bratzeit richtet sich nach der Größe  der Entenbrust. 
Die Pfanne  vom Herd nehmen und die Entenbrüste 5 Minuten ruhen lassen. Das geht am besten in Alufolie. 

Gratin Dauphinois

2 Knoblauchzehen

1 kg Kartoffeln geschält

400g Crème fraiche

250ml Sahne

1/2 TL geriebene Muskatnuss

Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Etwas Butter für die Form

Auflaufform

Knoblauchpresse

Muskatnussreibe

Zubereitung:

 

Crème fraîche mit der flüssigen Sahne, etwas Pfeffer und dem durchgepressten Knoblauch verrühren.

Die geschälten Kartoffel in dünne Scheiben schneiden. 

Eine Auflaufform mit Butter leicht einfetten und die Kartoffelscheiben darin verteilen/ schichten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen 

Alles mit dem Creme fraiche-/Sahnegemisch übergießen und abgedeckt etwa 2 Stunden ziehen lassen.

Anschließend mit geriebener Muskatnuss würzen und im vorgeheiztem Backofen ca. 1 Stunde backen.



Rougette

Rougette (Rougette de Montpellier)  ist eine  Salatsorte, die im Herbst und Winter Saison hat.

Der leicht nussige Geschmack dieser Salatsorte passt hier hervorragend als Beilage dazu.

Zur Entenbrust und Kartoffelgratin wird er mit einer leichten Vinaigrette aus Olivenöl, Rotweinessig (Banyuls), etwas Senf, 8 EL frisch ausgepresster Orangensaft, 3 TL Lavendelhonig Salz und fruchtigem Pfeffer, sowie "wilde Hilde" ( Herbaria) angerichtet.

 

Abschließend werden die Entenbrüste tranchiert, angerichtet und die gekochten Orangenscheiben zwischen die Tranchen stecken. Mit der Sauce übergießen.

Bon Appétit  

Hinweis: Dieses Rezept ist von der Gastautorin Martina Dürscheid, die auch die Seite "Martinas kulinarisches Südfrankreich" hier mit Ihren Beiträgen bereichert. Dort könnt Ihr mehr über Martina Dürscheid erfahren.



Crevettes sauvage au Sauce Curry-Coco ( pikant)

 

 

Zutaten für 4 Personen:

 

16 Crevetten ( Wildfang)

6 EL Olivenöl

1 Bund Basilikum grob gehackt ( ohne Stiele)

Etwa 800 ml Kokosmilch

3-4 EL Madras-Curry

2 Orangen 

2 TL Creme fraiche

Frisch gemahlener Pfeffer

Salz

 

Backofen

Auflaufform

 

Die hier verwendete Pasta
Die hier verwendete Pasta
oder schwarzer Camargue-Reis
oder schwarzer Camargue-Reis

Zubereitung: 

 

Orangen auspressen. Olivenöl, Curry, Kokosmilch, Orangensaft, Creme fraiche und Basilikum vermischen und kurz ziehen lassen.

Die Crevetten waschen, vom Panzer befreien und entdarmen.

In eine Auflaufform setzen.

Mit der gewürzten Kokosmilch übergießen und mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.

Im vorgeheiztem Ofen bei 180 Grad ca 15 Minuten garen. Mit Reis-Kokosnudeln (glutenfrei) oder schwarzem Camargue-Reis servieren.

Zuckerschoten, zum Beispiel, komplettieren das Gericht, wer hier etwas Grünes vermissen sollte.


Bild: Rezept für Crevettes sauvage au Sauce Curry-Coco ( pikant)
Bild: Rezept für Crevettes sauvage au Sauce Curry-Coco ( pikant)

Hinweis: Dieses Rezept ist von der Gastautorin Martina Dürscheid, die auch die Seite "Martinas kulinarisches Südfrankreich" hier mit Ihren Beiträgen bereichert. Dort könnt Ihr mehr über Martina Dürscheid erfahren.

Bild: Rezept für Crevettes sauvage au Sauce Curry-Coco ( pikant)

Ein geschmacklich hervorragender Begleiter ist ein Rosé Château de Saint Martin Grande Réserve 2019 Côte de Provence.

Bild: Rezept für Crevettes sauvage au Sauce Curry-Coco ( pikant)
Bild: Rezept für Crevettes sauvage au Sauce Curry-Coco ( pikant)

Bild: Rezept für Crevettes sauvage au Sauce Curry-Coco ( pikant)
Bon Appétit


Tartiflette aux poires ( Campagnette), Fromage vieux Lille et Reblochon

Zutaten für 6 Personen:

 

2,5 kg festkochende Kartoffeln

750 g kleine Birnen Sorte Campagnette 

Salz

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

2 weiße milde Zwiebeln 

400 g Lardons ( Speckwürfel)

100 ml Sahne

1/2 Reblochon

200 g vieux Lille ( intensiv duftender Käse aus dem Nord-Pas-de-Calais)

250 ml trockener Weißwein ( Riesling)

Olivenöl

Backofen

Auflaufform


Hinweis: Dieses Rezept ist von der Gastautorin Martina Dürscheid, die auch die Seite "Martinas kulinarisches Südfrankreich" hier mit Ihren Beiträgen bereichert. Dort könnt Ihr mehr über Martina Dürscheid erfahren.

Zubereitung:

 

Die Kartoffeln schälen und in leicht gesalzen Wasser kochen, bis diese fast gar sind. 

Vom Herd nehmen, abgießen und beiseite stellen.

Die Zwiebeln auf mittlere Würfel schneiden und kurz in etwas Olivenöl anschwitzen, die Lardons hinzufügen und alles zusammen goldgelb braten. Mit Pfeffer würzen. Mit der Hälfte des Weins ablöschen.

Die Kartoffel auf Scheiben schneiden oder grob würfeln.

Die Birnen waschen, entstielen und auf Scheiben schneiden.

Die Käse ebenfalls auf Scheiben schneiden.

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.

Eine Auflaufform  mit etwas Olivenöl ausstreichen und nun abwechselnd schichten:

Kartoffeln, Lardons/Zwiebeln, Birnen. Mit dem vieux Lille bedecken.

Wiederholen, der Abschluss bildet der in Scheiben geschnittene Reblochon. 

Mit dem restlichen Wein und der Sahne übergießen und nochmals mit Pfeffer würzen.

Im Ofen etwa 40-45 Minuten garen.

Noch heiß servieren.


Bild: Rezept für Tartiflette aux poires, Fromage vieux Lille et Reblochon
Bild: Rezept für Tartiflette aux poires, Fromage vieux Lille et Reblochon

Zu diesem Gericht passt ideal der Riesling auf der rechten Seite.

Bild: Rezept für Tartiflette aux poires, Fromage vieux Lille et Reblochon

Bild: Rezept für Tartiflette aux poires, Fromage vieux Lille et Reblochon
Zwiebeln im Olivenöl angedünstet, Lardons dazu, gewürzt und Wein dazu in der Pfanne
Bild: Rezept für Tartiflette aux poires, Fromage vieux Lille et Reblochon
Vor dem Garen im Ofen
Bild: Rezept für Tartiflette aux poires, Fromage vieux Lille et Reblochon
Bon Apétit