Südfrankreich 2021 - Okzitanien - Seite 1


Allgemeine Informationen

Diesen Tourenvorschlag mit dem Wohnmobil habe ich selbst in mehreren Etappen und zu unterschiedlichen Jahreszeiten gemacht. Wie viele meiner Leser wissen halte ich mich seit Jahren mehrere Monate vorwiegend in der Provence auf. Von meinem Standort hier unternehme ich dann diverse Touren in die verschiedenen Regionen in Südfrankreich. Insofern mache ich hier einen Tourenvorschlag zu Orten und Sehenswürdigkeiten die ich aufgrund meiner unterschiedlichen Touren alle selbst kenne. Ich möchte deshalb die Tour nicht  in Tage einteilen, sondern aus dem Tourenvorschlag kann jeder Leser entnehmen was ihn besonders interessiert und wo er länger bleibt. 

Die Tour heißt zwar Südfrankreich - Okzitanien, aber aufgrund der Anreise aus Deutschland werden auch Teile der Ardéche, der Provence insbesondere im Département Buches du Rhône sowie Avignon im Département Vaucluse angefahren. Sie geht bis an die Grenz zu Spanien (Ausnahme ein kurzer Tagesabstecher) und in die vorderen östlichen Pyrenäen. 

Wie immer können alle Bilder hier auf der Seite durch anklicken vergrößert werden.

Google-Karte Teil 1 zum Streckenverlauf der Wohnmobilreise

Wenn Ihr die Karte anklickt kommt Ihr auf die jeweils beschriebene Seite.

Die Route

Von Bad Kreuznach nach Pérouges, Strecke von Bad Kreuznach bis Pérouges ca. 660 km

Unsere Anreise aus Deutschland geht über die Strecke der E 25 im Elsass und anschließen bei Mülhausen auf die E 36 bis wir nach Dole auf die E 39 abbiegen. Es geht vorbei an Bourg-en-Bresse auf die A 40 die nach Lyon geht. Unseren ersten Halt machen wir dann vor Lyon in dem schönen mittelalterlichen Städtchen Pérouges, das nahe der Autobahn liegt. 

Bild: Pérouges
Zentraler Platz in Pérouges

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Pérouges:

1. Parkplatz nah am Ort, gebührenpflichtig für 1 Tag, GPS: 45.90534, 5.17682

2. Parkplatz ebenfalls ortsnah, gebührenpflichtig für 1 Tag, GPS: 45.90580, 5.17527

3. Parking des Combes, gebührenpflichtig, hier kann man übernachten, GPS: 45.90204, 5.17727



Von Pérouges nach Grignan Strecke ca. 220 km

Von Pérouges geht es weiter Richtung Lyon und dort auf die E15 die nach unseren Erfahrungen die beste Umfahrung der Großstadt Lyon ist. Damit treffen wir kurz vor Viénne auf die A7 die in den Süden bis nach Marseille führt. Jetzt passieren wie das Tor zum Süden, das Port du soleil unverkennbar an der Autobahn zu sehen. Bei der Ausfahrt 18 zweigen wir ab um in der Drôme Grignan mit seinem schönen Schloss und der Altstadt zu erreichen. Der Ort gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs. 

Bild: Château de Grignan
Château de Grignan

 

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Grignan:

1.Parkplatz ca. 400 Meter zum Zentrum, GPS: 44.42137, 4.90888

2. Air de stationement camping car, ca. 500 Meter zum Zentrum GPS: 44.41922, 4.90423



Von Grignan nach La Garde-Adhémar, Strecke ca. 17 km

Wir verlassen Grignan wieder in Richtung der Autobahn und fahren über D541, D549, D133 und dann die D 472 nach La Garde-Adhémar, ebenfalls einer der schönsten Orte Frankreichs. Der Ort liegt hoch über der Autobahn und man hat von dem Park nahe der Kirche einen traumhaften Ausblick, im Sommer auch auf die unten liegenden blühenden Lavendelfelder. Nehmt Euch Zeit am zentralen Platz im Schatten der Bäume etwas zu trinken, genießt das erst französische Flair.

Bild: Restaurant in La Garde-Adhémar
Restaurant in La Garde-Adhémar

 

Park-/Stellplatz für WOMO in La Garde-Adhémar:

1. Parkplatz direkt vor dem Ortseingang, GPS: 44.3941, 4.75435

2. Air de Camping Car, ca. 13 km vom Ort entfernt, ruhig, bewaldet, GPS: 44.41177, 4.90092

3. Air de Camping Car-Park in Valréas, geschottert und geteert, 25 km von La Garde-Adhémar entfernt, Ver und Entsorung, Strom, GPS: 44.38583, 5.00238



Von La Garde-Adhémar nach La Roque-sur-Cèze, Strecke ca. 40 km

Die nächsten Ziele kommen nun im Département der Ardéche. Als erstes fahren wir Richtung Autobahn, welche wir aber meiden und fahren dort auf die D458. Es geht dann über die Rhône auf die D243 und anschließend auf die N86 bis nach Fangas ein Ort vor Bagnoles-sur-Cèze. Anschließend über die D 980 bis es zu dem romantischen Ort La Roque-sur-Cèze abzweigen. Vor dem Ort gibt es einen Wohnmobilstellplatz den Ihr evtl. nutzen wollt, weil nur ca. 500 Meter entfernt die Cascades de Sautadet liegen und Ihr hier auch wunderbar baden könnt. Der Wohnmobilplatz bietet im Sommer auch Schatten und vorbei fließt die Cèze. Der Ort ist ebenfalls in der Liste der schönsten Dörfer Frankreichs eingetragen.

Bild: La Roque-sur-Cèze
La Roque-sur-Cèze
Bild: Stellplatz in La Roque-sur-Cèze
Stellplatz in La Roque-sur-Cèze

 

 

 

 

Stell-/Parkplatz für WOMO in La Roque-sur-Cèze:

1. Stellplatz vor dem Ort und nicht weit zu den Cascades, GPS: 44.196072, 4.52307

2. Parkplatz für WOMO geeignet GPS: 44.1949, 4.52061

Bild: Cascades de Sautadet
Cascades de Sautadet
Bild: Cascades de Sautadet
Cascades de Sautadet


Von La Roque-sur-Cèze nach Barjac, Strecke ca. 30 km.

In einer knappen 3/4 Stunde geht es nun durch eine schöne Weinrebenlandschaft und das Tal der Céze nach Barjac. Wir wollten eigentlich noch den kleinen Ort Goudargues besuchen, haben dies aber auf eine spätere Reise an die Ardéche verschoben. Denn wir wußten schon damals, dass wir nochmals hierher kommen.

Bild: Barjac
im Zentrum von Barjac

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Barjac:

1. Stellplatz mit Entsorgung, Ortsnah,  GPS: 44.30592, 4.34369

2. Parkplatz auch WOMO GPS: 44.30769, 4.34433

3. Mit Glück auch parken im Zentrum, aber nicht am Markttag



Von Barjac nach Les Terriers in Ruoms, Strecke ca. 20 km.

Für uns ging es nach einer Stadtbesichtigung Richtung Ardéche, noch vorbei an dem Stellplatz für Wohnmobile in Barjac, aber ohne ein Foto zu machen. Wir fuhren die D979, D579 bis zu dem Ort Ruoms wo wir das Weingut Les Terriers besuchen wollten und womöglich dort auch übernachten. Gerade noch rechtzeitig kamen wir dort um 18:30 an um noch vor 19:00 Uhr, wo geschlossen wird, eine Weinprobe zu machen. Der Wein überzeugte uns so sehr, dass wird dort auch einige Flaschen gekauft haben. Auf dem Weingut hatten wir dann einen schönen sonnigen Abend und natürlich war damit auch genügend "Vorrat" für den Abend und die folgenden Tage vorhanden. Mit diesem Stellplatz auf einem Weingut waren wir auch gut beraten, denn am nächsten Tag sollte es früh los gehen, warum erkläre ich später.

Les Terriers

DOMAINE VITICOLE

55 Chemin des Terriers

07120 Ruoms

Tel: 04 75 93 96 82

www.domainedesterriers.com

GPS-Daten für Stellplatz auf dem Weingut: 44.43292, 4.33711



Von Les Terriers nach Labeaume, Strecke ca. 9 km. 

Ja am Morgen gegen 9:00 Uhr ging es los nach Labaume wieder ein Ort, der zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählt. Wir waren froh damit rechtzeitig am Ort zu sein, der ja nicht weit entfernt lag, denn der untere Parkplatz direkt am Ort war für WOMO gesperrt, sodass nur noch ein kleiner Parkplatz unten am Ort blieb, bei welchem wir den vorletzten Platz bekamen. Es wäre ansonsten ein weiter Fußweg zum Ort geworden, oder wir hätten mit unserem Motorroller nach unten fahren müssen und das WOMO wäre irgendwo an der Strecke stehen geblieben. Wir haben dann den wirklich schönen Ort besichtigt. Eine kleine Wanderung über die sogenannte Tauchbrücke auf eine Aussichtsplattform war ebenfalls sehr schön und empfehle ich unbedingt jedem der keine Gehbehinderung hat. 

Bild: Labeaume
Labeaume

Park-/Stellplatz für WOMO in und um Labeaume:

1. Im Ort unten zwei Parkplätze aber in der Hauptsaison von Juli-September gesperrt für WOMO

2. Stellplatz im Ort Ruoms, 100 Plätze, Ver- Entsorgung, Strom, 11,00 € GPS: 44.452339 ° 4.336279, ca. 5 km entfernt.

3. Camping Le Mas De Chavetourte, 670 chemin, Chavetourte, 07120 Saint-Alban-Auriolles, mit Stellplatz, ca. 5 km entfernt.

 https://www.chavetourte.com/

In der Hauptsaison sollte man den Ort nicht mit dem WOMO anfahren sondern, von den oben genannten Stellplätzen mit Fahrrad oder auch per Wanderung den Ort aufsuchen.



Von Labeaume nach Balazuc, Strecke ca. 13 km.

Von Labeaume ging es weiter nach Balazuc. Ja es kommt damit schon wieder ein Ort der zu den schönsten Orten Frankreichs zählt. In der Region Auvergne-Rhônes-Alpes gibt es Einige davon. Hier gibt es gleich am Ortseingang ein Parkplatz auf den man verwiesen wird. Dieser ist nicht nur Parkplatz für 3,00 € sondern auch Stellplatz für WOMO allerdings ohne Versorgung. Von hier ging es dann über einen direkten schmalen und kurzem Weg in den Ort. Wer will kann in diesem Ort auch an der Ardèche zum baden gehen. Nach dem interessanten Besuch des Ortes gab es dann ein Mittagessen, so gar nicht französisch, einen frisch gemachten Burger mit Pommes, aber trotzdem lecker. Danach ging unsere Fahrt weiter um am Nachmittag einen schönen Platz an der Ardèche zu finden.

Bild: Balazuc
Balazuc

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Balazuc:

1. Park und Stellplatz in einem am Ortsrand, 3,00 €

GPS: 44.506725, 4.374402

2. Camping CAMPING BEAUME GIRAUD ca. 4 km entfernt, GPS: 44.52170, 4.34709



Von Balazuc zum Campingplatz de I´lle, Vallon-Pont-d´Arc, Strecke ca. 20 km

Wie schon geschrieben wollten wir am frühen Nachmittag einen schönen Platz für die Nacht an der Ardèche finden. Wir hatten Glück, denn auf dem Campingplatz de l´Ile, Vallon-Pont-d'Arc in unmittelbarer Nähe des Pont d´Arc. Und wir konnten sogar dort direkt am Ufer der Ardèche stehen. Besser konnte es für diese eine Nacht hier nicht sein. Also ab in die Badesachen und schwimmen in der Ardèche. Am Abend dann ein wunderschöner Sonnenuntergang an der Ardèche mit einem Glas Rose, was will man mehr. 

Bild: Camping de l´Ile, Vallon-Pont-d'Arc
Unser Platz an der Ardèche

Campingplatz de l´Ile

Vallon-Pont-d'Arc

https://www.camping-delile.com/

Ver- und Entsorgung, Strom, Duschen und WC, Anlagen etwas veraltet, aber mit WOMO wurde nichts benötigt. Backwaren gibt es gegen Vorbestellung am Morgen.

 

GPS: 44.39295, 4.40285



Von Vallon-Pont-d´Arc über Panoramastraße D 290 nach Aiguéze, Strecke ca. 50 km.

Nach einer ruhigen Nacht auf dem Campingplatz ging es am Morgen weiter zum Pont-d´Arc, den man natürlich einmal gesehen haben muss. Wir kamen rechtzeitig auf dem Parkplatz der für die Besucher dieser Naturattraktion geschaffen ist an, denn nach unserem Besuch (max. eine halbe Stunde) war der Platz faßt voll. Mir graute Schlimmes für die bevorstehende Fahrt hoch über der Gorges de l´Ardèche. Erstaunlich für uns, am Morgen war der Badebetrieb am Pont-d´Arc doch schon recht belebt. Was würde erst ein oder zwei Stunden später sein. Deshalb gingen wir auch direkt wieder auf die Weiterfahrt, denn wir wollten uns die Gorges de l´Ardèche von oben über die D 290 anschauen. Schon nach kurzer Zeit waren wir überrascht, nur wenig Autoverkehr, viele sind diese wunderschöne Strecke nicht gefahren. Wir konnten auf allen Plätzen anhalten um einen Blick in die Schluchten zu werfen. Eine wirkliche Traumfahrt, die ich hier beschrieben habe. Ihr findet auf dieser Seite viele Hinweise und auch Links. Unser Ziel war dann der schöne Ort Aiguéze, den wir natürlich erkundet haben.

Bild: Pont d´Arc, Ardèche
Pont d´Arc
Bild: Gorges de l´Ardèche
Gorges de l´Ardèche
Bild: Gorges de l´Ardèche
Gorges de l´Ardèche

Bild: Aiguèze an der Ardèche
Aiguèze an der Ardèche

 

 

Park-/Stellplatz für WOMOs in Aiguèze:

1. Stellplatz ca. 500 Meter vom Ort entfernt, keine Versorgung, kostenfrei,

GPS: 44.3053, 4.55262

2. Im Umfeld diverse Campingplätze die ich hier nicht aufführen möchte, es sind sehr viele.

Bild: Stellplatz in Aiguèze
Stellplatz in Aiguèze


Von Aiguèze nach Châteauneuf-du-Pape, Strecke ca. 48 km.

Von Aiguèze sind wir nochmals an einen bekannten Weinort gefahren um uns dort auch mit einem Spitzenwein zu versorgen. Châteauneuf-du-Pape liegt so nahe, dass dies unser nächstes Ziel war. Hier gibt es zwei Weingüter, die wir gerne besuchen um uns einige Flaschen des bekannten Weines zu besorgen. Es ist einmal Château Mont-Redon wegen seines fantastischen Rotweines und Clos du Mont-Olivet wegen seines excellenten Weissweines. Den Ort allerdings, kennen wir schon länger. Er ist ja hauptsächlich wegen der bekannten und berühmten Rotweine bekannt, weshalb er hauptsächlich besucht wird. Wir haben bisher in dem Ort nicht übernachtet. Meist sind wir weiter gefahren. Für uns war der Besuch eigentlich immer nur für den Weinkauf. Trotzdem gebe ich unten Stellplätze an. Für Weinliebhaber ist der Ort ein unbedingtes "Muss".

Bild: Château Mont-Redon in Châteauneuf-du-Pape
Das Fasslager von Château Mont-Redon

Park-/Stellplatz für WOMO in und um Châteauneuf-du-Pape:

1. Stellplatz auf der Domaine de Maucoil, Auf einem Weingut, aber außerhalb des Ortes, keine Entsorgung nur Frischwasser, kostenlos, Weinverkostung möglich, GPS: 44.09010, 4.80735

https://www.chateau-maucoil.lavau.fr/

2. Parkplatz am Chateau, Übernachtung nicht verboten, Achtung: Anfahrt nur von der D68, dann am Kreisverkehr in Cemin du Parc und V. C. 12 zum Parkplatz hinter Schloss. GPS: 44.05820, 4.82882

3. Parkplatz im Ort 44.05567, 4.83374

4. Camping l´Art de Vivre außerhalb an der Rhône: https://camping-artdevivre.com/fr/lart-de-vivre-camping-a-chateauneuf-du-pape-en-vaucluse/



Von Châteauneuf-du-Pape nach Avignon und Villeneuve-les-Avignon, Strecke ca. 20 km.

Von Châteauneuf-du-Pape ist es nicht mehr weit bis Villeneuve-les-Avignon und Avignon. Gerade mal ca. 20 Km je nach Streckenwahl sind es. Beide Städte sind absolut sehenswert und es ist ratsam hier auf der Insel mitten in der Rhône einen Platz zu suchen, denn man braucht für beide Städte mehr als nur einen Tag. Ich erwähne beide Städte hier nur, denn wir waren schon sehr häufig in beiden Orten. Gleich vorweg, versucht nicht mit dem WOMO einen Parkplatz in den Städten anzufahren, erstens schwierig einen zu finden und zweitens auch aus Sicherheitsgründen würde ich immer den Campingplatz auf der Insel nehmen, den ich nachfolgend vorschlage oder aber den Stellplatz. Von hier aus könnt Ihr dann beide Städte ideal erreichen, jeweils 20 Minuten und Ihr seid in den jeweiligen Centren. Entscheidet selbst, wie lange Ihr auf dem Stellplatz oder Campingplatz bleibt.

Bild: Pont d´Avignon
Pont d´Avignon mit Insel der Campingplätze
Bild: Villeneuve-les-Avignon mit Fort Saint André
Villeneuve-les-Avignon mit Fort Saint André

 

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Avignon auch für Vileneufe-les-Avignon:

1. Stellplatz Air de Camping Car Pont d´Avignon, mitten auf der Insel in der Rhône, 20 Min. zur Innenstadt, GPS: 43.95587 , 4.79912

2. Stellplatz, Camping Bagatelle auf der Insel, auch für Villeneuve-les-Avignon gut, Auch nur Parken dann günstiger

GPS: 43.95239, 4.79946 

https://www.campingbagatelle.com/camping-avignon/

3. Parkplatz am Bahnhof gebührenpflichtig, GPS: 43.94219, 4.80569

4. Ansonsten ist es Glück am Straßenrand in Avigno



Von Avignon nach Salon-de-Provence, Strecke ca. 50 km

Wenn man in Avignon ist könnte man natürlich auch weiterfahren in das Departement Vaucluse, oder überhaupt in der Provence reisen. Das bleibt aber einer anderen Tour (Provence) die ebenfalls beschrieben wird vorbehalten. Bei dieser Tour geht es weiter von Avignon Richtung Süden zu einer weiteren Zwischenstation in Salon-de-Provence (Noch in der Provence). Man findet hier sogar Parkplätze, wobei es ratsam ist evtl. sogar an der Savonnerie Marius Fabre einen Parkplatz zu suchen, wenn man die Seifenfabrik ebenfalls besucht. Es ist dann nicht unbedingt weit in die schöne Innenstadt. Für uns war Salon-de-Provence kein Übernachtungsort, sondern wir haben ihn nur besichtigt. Die Strecke geht über die A7, wer will kann natürlich auch Landstraße fahren.

Bild: Salon-de-Provence
Salon-de-Provence

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Salon-de-Provence:

1. Parkplatz am und um den Place du G´néral du Gaule, GPS: 43.64222, 5.09501

2. Parkplatz Allee de l´Eissame GPS: 43.64389, 5.09141

3. Stellplatz (aber nur 4 Stück) zum Zentrum ca. 3,5 km, geteert mit Entsorgung, Kostenfrei, und an der Durchgangsstraße, laut, GPS: 43.64025, 5.06035

4. Camping les biens neuf, zum Zentrum ca. 3,5 km, auf einer Farm, ruhig, keine Entsorgung, Strom, GPS: 43.65636, 5.06519



Von Salon-de-Provence nach Marseille zum Camping Garlaban, Strecke ca. 75 km.

Nach dem Besuch von Salon-de-Provence geht es nun noch weiter in den Süden nach Marseille. Hier ist es schwierig einen Stellplatz zu bekommen. Außerdem mussten wir bei vielen Besuchen feststellen, dass wir auch aus Sicherheits- und verkehrstechnischen Gründen nicht mit dem Wohnmobil in Marseille fahren möchten, zumindest nicht in den sehenswerten Gebieten. Dazu zählen wir die Innenstadt und die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Ich rate alle diese Punkte mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzusteuern. Natürlich ginge auch der eigene Motorroller oder das Motorrad, wer sich in diesen Verkehr begeben will, denn die Fahrweise ist anders als bei uns in Deutschland. Das heißt nicht, dass man auf eine Reise mit dem Wohnmobil nach Marseille verzichten muss, nur Ihr werdet kaum Parkplätze finden, leider auch nicht an den wunderschönen südlichen Stränden von Marseille. Sie sind alle mit Durchfahrtsperren versehen. Nur am Ende der Straße ab La Madrague findet man mal am Straßenrand einen Parkplatz. Wer dann doch mit dem WOMO nach dort fährt, sollte keinesfalls in den Ort Les Goudes reinfahren, es ist wirklich zu eng, auch für Kastenwagen ein Risiko. Am Ende dieser Strecke bei Callelongue kann man dann auch einen Parkplatz am Straßenrand finden. 

Marseille geht aus meiner Sicht nur mit dem Campingplatz etwas außerhalb, den man dann gleichzeitig auch für Cassis nutzen kann, obwohl es da außerhalb Möglichkeiten gibt. Lasst Euch durch meine Beschreibung nicht von Marseille abhalten. Die Stadt ist wirklich einen Besuch wert, sogar für mehrere Tage.

Streckentipp: Damit Ihr nicht durch die Stadt Marseille fahren müßt ist die Anreise zum Campingplatz am besten über die A8 an Aix-en-Provence vorbei, dann die A52 bis Aubagne, danach die Abzweigung zum Campingplatz. 

Bild: Marseille
Marseille
Bild: alter Hafen Marseille
Alter Hafen Marseille

 

 

Als Campingplatz für Marseille und den Ort Cassis mit seinen wunderschönen Calanques, sowie Aubagne, schlage ich vor:

 

Camping Garlaban, 1915 Chemin de la Thuilière, er verfügt über Natur- als auch ausgestattete Stellplätze, Vorreservierung ist je nach Jahreszeit ratsam. Ebenfalls gibt es öffentliche Verkehrsmittel in die Stadt. GPS: 43° 17'53 ”N 5° 32'11” E  Website: https://www.camping-garlaban.com/

Bild: Am Cap Croisette
Am Cap Croisette - Südstrände Marseille
Bild: Wanderung bei Callelongue
Wanderung bei Callelongue - südl. Strände

Für alle die noch den schönen Ort Cassis und die Calanques in Ihre Tour mit einplanen wollen füge ich hier noch alle wichtigen Beschreibungen dazu. Als Hinweis: Cassis hat zwar einen eigen Campingplatz, der aber oft sehr belegt ist. Es kann ratsam sein von Marseille vom Campingplatz aus nach dort zu fahren. Ein ein absolutes Highlight ist natürlich eine Wanderung in den Calanques.


Von Marseille nach Carro, Strecke ca. 85 Km.

Normal geht die Reise jetzt in den Westen, am Meer entlang Richtung Spanien und Pyrenäen. Wer aber die Zeit investieren will kann natürlich noch Cassis mit dem Ausgangspunkt der Wanderungen zu den Calanques besuchen oder auch dort die Route des Crétes fahren. Informationen findet Ihr auf der jeweiligen Seite. Meine Reise geht jetzt an die Côte Bleue. Wir steuern La Coronne und Carro an. Hier ist ein Aufenthalt für einige Tage sinnvoll, denn nur so kann man die sehr schöne Côte Bleue kennen lernen. Ich habe die Côte Bleue auf verschieden Seiten vorgestellt, jeder möge sich das heraussuchen, was er machen möchte.

Strecke von Marseille Campingplatz bis Stellplatz in Carro durch die Stadt Marseille ca. 50 km außen herum um die Stadt Marseille zu umfahren ca. 85 Km.

Bild: Stellplatz in Carro an der Côte Bleue
Stellplatz in Carro an der Côte Bleue
Bild: Strand La Couronne
Strand La Couronne
Bild: Bei einer Wanderung an der Côte Bleue
Bei einer Wanderung an der Côte Bleue

 

 

Stellplatz für WOMO in Carro:

Air de Camping-Car de Carro", GPS: 43.32932, 5.04028

Stellplatz für WOMO La Couronne:

1. Leider ist der große Parkplatz vor der Anse du Verdon für Wohnmobile gesperrt. Es besteht nur die Möglichkeit außerhalb an der Straße vor dem Parkplatz zu parken, GPS: 43.33614, 5.04895.

2. Einen weiteren kleinen Parkplatz gibt es direkt über der Bucht. Von dort kann man schnell die Bucht über Treppen erreichen. Allerdings muß man früh am Morgen auf dem Platz sein wenn man dort parken will, GPS: 43.3315, 5.05278. Dies ist unser bevorzugter Platz der auch noch kostenlos ist. 

3. Letztendlich gäbe es noch die Möglichkeit in dem Chem. du Phare am Rand oder in den Einbuchtungen zu parken. 

4. Nicht am Strand von der Anse du Verdon und ca. 2,5 Km entfernt gibt es den Stellplatz, die Air de Camping-Park de la Saulce, GPS: 43.33521, 5.06864. Von hier kann man auch an den Strand Plage de Sainte-Croix gehen. Ebenfalls ein Sandstrand, der nur 300 Meter entfernt ist. 

Stell- und Campingplätze für WOMO in Sausset-les-Pin:

1.  Link des 3 Sterne-Campingplatz Les Tamaris

2.  Link des 3 Sterne Campingplatz La Source

3.  Link des 3 Sterne Campingplatz Seagulls

4. Air de Camping Car GPS: 43.33830, 5.10873 zum Hafen ca. 1 km, zur Plage de Sausset les Pins ca. 2 km

5. Parken am Strand sehr schwierig, einfach versuchen.



Zur Fortsetzung der Reise Südfrankreich - Okzitanien auf der nächsten Seite 2