Südfrankreich 2021 - Okzitanien Seite 2

Auf dieser Seite geht die Strecke als Fortsetzung der Seite 1 von der Côte Bleue bis in die Pyrenäen und zurück.

Google-Karte für Teil 2 zum Streckenverlauf der Wohnmobilreise

Wenn Ihr die Karte anklickt kommt Ihr auf die jeweils beschriebene Seite.

Die Google-Karte des Streckenverlaufes zu Teil 1 findet Ihr hier.


Von Carro nach Saintes-Maries-de-la-Mer, Strecke ca. 100 km

Von Carro an der Cote Bleue geht es nun entlang dem Meer bis Spanien. Unser nächstes Ziel ist Saintes-Maries-de-la-Mer. Für mich immer wieder ein Ziel denn das dort liegende Naturschutzgebiet Camargue begeistert mich immer wieder. Kaum eine Tour nach Südfrankreich, wo wir dieses Ziel nicht anfahren. Wir fahren über die N 568 bis Arles und folgen dann der Ausschilderung nach Saintes-Maries-de-la-Mer auf die D 570. Achtung auf der Strecke von Carro bis zum Zielort gibt es überall an den unterschiedlichen Strecken Blitzer, also Geschwindigkeit beachten. In Saintes-Maries-de-la-Mer fahren wir gerne zu dem Stellplatz Camping Car Saintes-Maries-de-la-Mer an der Bambou Palm Beach. Der Platz liegt direkt an dem Naturschutzgebiet mit den Salzseen und ist ideal um die vielen Vögel zu beobachten. Eine genaue Beschreibung findet Ihr aber auf der Seite. 

Bild: Auf dem Dach der Kirche Notre Dame de la Mer
Auf dem Dach der Kirche Notre Dame de la Mer
Bild: Saintes-Maries-de-la-Mer
Stellplatz direkt bei den Flamigos

 

 

Park-/Stellplätze für WOMO in Saintes-Maries-de-la-Mer:

1. Air de Camping Car an der Bambou Palm Beach, Ver- und Entsorgung, teilw. Wiese und geschottert, teilw. Bäume, Am Meer und Etang (Vogelwelt der Camargue)

GPS: 43.45372, 4.43696 (Beschreibung siehe unten)

2. Parking Camping Car Plage Ouest, direkt am Strand aber unruhiger, nahe der Petit Rhône, kein Schatten, Ver.- Entsorg.

GPS: 43.44991, 4.40640 

3. manchmal Parkplatz GPS: 43.45435, 4.43338 ansonsten nur in den Straßen wenn man Glück hat.



Saintes-Maries-de-la-Mer nach Aigues-Mortes, Strecke ca. 30 km

Eigentlich ist der Weg kein Problem. Man Kann über die D570 fahren bis zur D 58 oder über die Nebenstraße D 38 ebenfalls bis zur D 570. So erreicht man recht bequem den Ort Aigues-Mortes der sehr sehenswert ist. Ein längerer Aufenthalt dort für die Stadt mit ihrer Ringmauer und den Salinen von Aigues-Mortes ist sicher angebracht. (Auch an den Salinen gibt es einen Parkplatz) Wir waren schon öfters da und es gefällt uns immer wieder. Der Wohnmobilstellplatz ist auch nahe der Altstadt. 

Bild: Aigues-Mortes von den Salinen aus gesehen
Aigues-Mortes von den Salinen aus gesehen

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Aigues Mortes:

1. Aerea Camper, an der Altstadt GPS: 43.56531, 4.19618

2. Air de Camping Car, außerhalb GPS: 43.56201, 4.16507

3. Happy Farm Camping Car außerhalb GPS: 43.58346, 4.19355

4. Parkplatz an den Salinen, GPS: 43.55791, 4.183800



Von Aigues-Mortes nach Le Grau-du-Roi, Strecke ca. 7km zum Ort, 15 km zu Plage l´Oyat.

Es sind nur knapp 10 Minuten bis Le Grau-du-Roi zu fahren. Es geht über die D 979 vorbei an den Salinen von Aigues-Mortes, und links der Etang de la Marette. Jetzt vor der eigentlichen Einfahrt zum Ort muss man sich entscheiden wo man hin will, zum Ort oder zu den Stränden außerhalb. Wir kennen den Ort und sind deshalb auf dem Parkplatz Les Baronnets an der L´Oyat Plage, da wir dort zum Stand und zum schwimmen wollten.

Bild: Le Grau-du-Roi
Le Grau-du-Roi

Park-/Stellplatz für WOMO in Le Grau-du-Roi:

1. Parkplatz Les Baronnets an der L´Oyat Plage, man kann aber Nachts dort stehen, Tagespreis 15 €, Abreise bis 10 Uhr, GPS: 43.48312, 4.14611 (Bilder siehe unten)

2. Air de Camping Car Grau du Roi, Ver- und Entsorgung, Strom gegen Bezahlung, im Sommer sehr teuer, 27,50 €, GPS: 43.54051, 4.13341

3. einer der div. Campingplätze

Bild: Park-/Stellplatz an der L´Oyat Plage
Park-/Stellplatz an der L´Oyat Plage


Von Le Grau-du-Roi zum Stellplatz am Cap d´Agde, Strecke ca. 110 km.

Sicher fragen sich jetzt einige Leser, warum wir nicht Sète und den Étang de Thau als nächstes Ziel haben. Das lag daran, dass wir dieses Gebiet schon kannten aufgrund einer Hausboottour. Wer über dieses Gebiet und eine Hauboottour mehr erfahren will geht auf diese Seite. Zwar gibt es auch da noch Ziele im Umfeld die wir nicht kennen, aber wir wollten die verschiedenen Plätze am Meer erkunden, die man auch als Zwischenstationen bei der Fahrt nach Spanien und in die Pyrenäen nutzen kann. Außerdem wollten wir die Sonne und das Meer genießen. Unser Ziel hieß also Aire de Camping-Car La Clape an der Plage du Môle und damit am Cap d´Agde. Wir haben den schnellsten Weg über die A 9 gewählt, werden aber beim nächsten mal die Strecke über Sète und entlang dem Étang du Thau wählen. Auch bei dieser Strecke gibt es noch nach Sète einen Stellplatz (Air Camping Car Étang du Thau) direkt am Meer. 

Bild: Cap Agde
Strand am Stellplatz

 

 

WOMO-Stellplatz in Agde:

Aire de Camping-Car La Clape an der Plage du Môle, GPS:

43.28599, 3.51750

Bild: Hafen von Agde
Hafen von Agde


Von Agde nach Gruissan, Strecke ca. 70 km

Wir wollen noch am Meer bleiben und das nächste Ziel heißt Aire Municipal, an der Plage des Chalets bzw. Gruissan Plage. Es sind zwar 2,5 Km bis zur Stadt, dafür wird man aber belohnt mit einem wundervollen Strand. Der Weg in die Stadt läßt sich natürlich auch bewältigen, irgend einen fahrbaren Untersatz, z. B. Fahrrad hat fasst Jeder dabei. Und die Salinen mit Restaurant sowie der Verkauf von Muschel und Austern ist ebenfalls nicht weit. Nichts spricht gegen einen schönen Aufenthalt.

Bild: Gruissan-Plage
Gruissan-Plage
Bild: Gruissan
Gruissan

Park-/Stellplatz für WOMO in Gruissan:

1. Stellplatz Aire Municipal, an der Plage des Chalets bzw. Gruissan Plage, Ver- Entsorg., ca. 2,5 km zur Altstadt, Wasser, GPS 43.09629, 3.11024

2. Stellplatz Gruissan Plage mit Ver-  Entsorg. am Sportboothafen, ca. 3 km zur Plage des Chalets, GPS: 43.10411, 3.09963

3. Air de Camping Car Port Nouvelle, Ver- Entsorg., aus meiner Sicht nicht besonders ruhig, evtl. nur Notlösung da gegenüber Mülldeponie, GPS: 43.01345, 3.04116

4. Camping Barberousse Ver- Entsorg., Strom, nahe bei der Altstadt und den Salinen, 2,5 km zur Plage des Chalets, GPS: 43.10259, 3.08484

5. Aire de Services et Stationnement Camping Car am Etang de Pissevaches, ca. 500 Meter vom Strand, Plage Grande Cosse, Ver- Entsorg., Wasser, Strom, 16 km bis Gruissan,

GPS: 43.19033, 3.19712

6. Parkplatz an der Plage du Grazel, GPS:  43.11013, 3.10282



Von Gruissan zur Leucate-Plage, Strecke ca. 60 km

Wir wollen weiter nach Stellplätzen am Meer schauen und fahren deshalb zum Air de Camping Car an der Leucate-Plage. Man muß sich entscheiden will man schnell weiter, dann über die Autobahn A9 und später die D 327 oder über die Landstraße entlang den Étangs über den Ort Bages über die D105 um letztlich über die D6009 und dann die D 327 das Ziel zu erreichen. Wir haben die schnelle Route gewählt, da unsere Zeit begrenzt war. Aber die andere Route werden wir einmal nachholen. Hier an der Leucate-Plage verbringen wir einen schönen Tag am Sandstrand und eine Nacht. Verpflegung haben wir genug dabei, sodaß wir nicht einkaufen müssen. Der Tag klingt mit einem schönen Sonnenuntergang aus. 

Bild: Air de Camping Car - Leucate-Plage
Air de Camping Car - Leucate Plage

Stellplätze in Leucate:

1. Air de Camping Car Leucate-Plage am Meer, GPS: 42.90020, 3.052750

2. Es gibt einen weiteren Stellplatz in Leucate den Air de Camping Car le Goulet. Er liegt am Étang de Leucate und wird vorwiegend von Surfern genutzt, GPS: 42.91355, 3.01966

Bild: Air de Camping Car - Leucate-Plage
Air de Camping Car - Leucate-Plage


Von Leucate Plage nach Argeles-sur-Mer, Strecke ca. 45 km

Eigentlich hätte uns Collioure auch interessiert für einen Stellplatz am Meer zu finden, aber da hatten wir Pech. Also sind wir ausgewichen nach Argeles-sur-Mer, das unweit von Collioure liegt. Letztendlich waren wir dann mit dem Campingplatz "Le Roussillonnais" in Argeles-Plage sehr zufrieden, sogar so, dass wir ihn wieder besuchen werden, allerdings nicht in der Hochsaison. Der Preis von lediglich 15 € ist dabei auch absolut akzeptabel und man braucht dann nicht auf den Stellplatz vor dem Campingplatz, welcher aus unserer Sicht auch sicher laut ist, durch die ständigen Ein- und Ausfahrten vom Campingplatz. Campingplatz direkt am Strand, alles dabei und absolut nicht überlaufen, das passt. Wir waren hier 3 Tage und haben dann auch Ausflüge in das Umfeld, auch Collioure gemacht, also passt der Platz auch für die Zukunft. Von Leucate sind wir immer am Meer entlang gefahren durch alle Ortschaften die fast ausschließlich vom Tourismus leben. 

Bild: Campingplatz "Le Roussillonnais" in Argeles-Plage
Campingplatz "Le Roussillonnais" in Argeles-Plage

Stell-/Campingplatz für WOMO:

1. Campingplatz Le Roussillonnais

https://www.leroussillonnais.com/

2. Stellplatz für Womo vor dem Campingplatz

Le Roussillonnais

3. Stellplatz am Port Argelès,an der Plage du Racou, GPS: 42.53979, 3.05132

4. Viele Campingplätze im Umfeld, die ich hier nicht aufzählen kann. Stelle nur "Le Roussillonnaise" hier vor.

Bild: Campingplatz "Le Roussillonnais" in Argeles-Plage
Campingplatz "Le Roussillonnais" in Argeles-Plage


Von Argelès-sur-Mer nach Banyuls-sur-Mer, Strecke ca. 30 km

Wir sind von Argelès-sur-Mer Richtung Collioure gefahren. Dort gibt es eine Abzweigung auf die D 86, die sogenannte Route des Crêtes (beschrieben bei Collioure), eine wunderschöne Fahrt mit weiter Sicht über Weinberge und Meer bis nach Banyuls-sur-Mer. Einen Stellplatz für Wohnmobile gibt es hier nicht. Es besteht nur die Möglichkeit auf den örtlichen Campingplatz zu fahren. Auch mit dem Parken im Zentrum ist es schwierig. Wenn man Glück hat findet man an der Avenue Géneral du Gaulle einen Parkplatz, ansonsten mit dem Fahrrad vom Campingplatz in das Zentrum am Hafen. 

Bild: Hafen von Banyuls-sur-Mer
Hafen von Banyuls-sur-Mer

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Banyuls-sur-Mer:

1. Parkplatz an der Anse du Fontaulé oder Bucht Les Elmes, GPS: 42.48477, 3.13130

2. Camping Municipal La Pinède, GPS: 42.47674, 3.11920

https://www.campinglapinede-banyuls.com/ ca. 1,5 km zum Hafen und Strand



Von Banyuls-sur-Mer nach Cadaqués und zurück über Autobahn - Rundfahrt - Strecke ca. 150 km

Bei unserer ersten Reise nach Banyuls-sur-Mer, damals aber mit den PKW, haben wir einen Tagesausflug nach nach Spanien zu Salvadore Dali in das Casa-Museu in Cadaqués gemacht. Das kann ich hier noch empfehlen wer sich die Zeit nehmen will. Auch der Ort Cadaqués mit seinen typischen weißen Häusern ist sehr schön. Außerdem ist auch die Fahrt entlang der Küste ein Genuß. Damals sind wir über Figueres und die Autobahn zurück zum Ausgangspunkt.

Bild: Casa-Museu Dali in Cadaqués
Casa-Museu Dali in Cadaqués

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Cadaqués un am Museum:

1.Parkplatz am Museum GPS: 42.295684, 3.28669

2. Camping Cadaques, unweit zum Museum und Centrum Cadaques GPS: 42.29179, 3.28324

http://www.campingcadaques.com/de/camping-cadaques/



Von Banylus-sur-Mer nach Castelnou. Strecke ca. 60 km

Wir wollten nun in die Pyrenäen, d. h. zumindest einen Teil, denn wir wußten dass wir die Gesamtstrecke der Pyrenäen nicht schaffen würden. Aber es war ein Beginn, ein hineinschnuppern in diese Region. Der erste Ort sollte das sehenswerte Örtchen Castelou sein. Der schnellste Weg auch wegen der gut ausgebauten Straßen ging über  die D 914 bis Perpignan und dann über die D 612 A eine gut ausgebaute Straße. Man wechselt dann auf die D 48 die genau in den Ort führt. 

Bild: auf den Fahrt in die Pyrenäen
D 612 A Pyrenäen in Sicht
Bild: Blick von der D 48 auf Castellnou
Blick von der D 48 auf Castellnou

Bild: Stadttor Castelnou vom Innern gesehen
Stadttor Castelnou vom Innern gesehen

Park-/Stellplatz für WOMO in Castelnou:

Parkplatz vor dem Eingang zum Ort, der sogar für WOMO Balken auf dem Boden hat. Gehe davon aus man könnte hier auch übernachten, denn es gab kein Verbotsschild.



Von Castelnou nach Ille-sur-Têt, Strecke ca. 20 km

Schöne kleine Nebenstraßen (D48) mit wunderschönen Aussichten führen nach kurzer Strecke zu der Chapelle Saint-Martin-de-la-Roche. Man kann von hier aus auch gut weiter fahren über den Col de Fontcouvert, immer mit schönen Aussichten auf die Berge der Pyrenären. Über Straßenabzweigungen kommt man nach einiger Zeit auch Richtung Ille-sur-Têt wo man die Gesteinsformationen "Les Orgues" und den Ort besichtigen sollte.

Bild: Blick auf Chapelle Saint-Martin-de-la-Roche
Blick auf Chapelle Saint-Martin-de-la-Roche
Bild: Am Col de Fontcouverte
Am Col de Fontcouverte
Blick auf die Pyrenäengipfel
Blick auf die Pyrenäengipfel

Aus unserer Sicht sollte man sich unbedingt Les Orgues in dem Ort ansehen, zumal es dort sogar einen Parkplatz für Wohnmobile gibt auf welchem man übernachten kann. Der Ort wäre dann sicher mit seiner Kirche Saint-Etienne.

Bild: Les Orgues - Ille-sur-Têt
Les Orgues - Ille-sur-Têt

Park-/Stellplatz für WOMO in Ille-sur-Têt:

1. Parkplatz vor den Les Orgues, es gibt kein Übernachtungsverbot, kostenfrei, GPS: 42.68156, 2.62263

2. Parkplatz am Schwimmbad GPS: 42.66793, 2.615928

3. Parkplatz nahe der Kirche GPS: 42.67271, 2.61825

4. Parkplatz nahe Centrum GPS: 42.67076, 2.62221

5. Air de Camping Car, Super U geteert mit Ver- Entsorg. zum Centrum 1,8 km, GPS: 42.67591, 2.63542

6. Campingplatz Le Colomer, preiswert, 700 Meter vom Centrum, GPS: 42.67167, 2.62905, Website: https://camping-le-colomer.fr/



Von Ille-sur-Têt nach Eus, Strecke ca. 18 km

Über die Hauptstraße im Tal der Têt, die D 116 geht es dann nach Eus, das man schon von der Ferne sieht. Man überquert die Têt bei Ansault Sylvain und biegt gleich nach links ab. Schnell erreicht man jetzt den Ort. Dort ist das einzige Problem evtl. einen Parkplatz zu finden. Es gibt nur die Möglichkeit im oberen Bereich kurz vor dem Ort auf den Flächen neben der Straße die als Parkplätze gedacht sind zu stehen. Einen Stellplatz hat Eus nicht. In den Ort direkt kann man nicht einfahren, er ist gesperrt. Übrigens Eus gehört ebenfalls zu den schönsten Dörfern Frankreichs, es rentiert sich ihn zu besuchen und evtl. an einem der Plätze im lauschigen Schatten einen Kaffee oder auch ein anderes Getränk zu genießen. Spaziert durch die Gassen und geht über Treppen hinaus zu der Église Saint-Vincent-d´En-Haut. Belohnt werdet Ihr mit einem wunderschönen Blick auf das Vorgebirge der Pyrenäen und den Mont Canigou.

Bild: Eus
Eus

Park-/Stellplatz für WOMO in Eus:

1. Parken nahe am Ort entlang der Straße, es gibt keine andere Möglichkeit in dem kleinen Ort. Der obere Teil des Ortes ist gesperrt. Große Wohnmobile sollten mit einem anderen Fahrzeug in den Ort fahren, denn man wird nur sehr schwer einen Parkplatz finden. 

2. Parkplatz am Schwimmbad in Prades GPS: N 42.37125

E 2.24555 von hier aus dann Fahrt mit entsprechendem Fahrzeug nach Eus, ODER

3. günstiger Campingplatz in Prades, GPS: N 42.37160 E 2.25222

https://www.camping-lesportesducanigou.fr/



Von Eus nach Prades, Strecke ca. 5-6 Km

Nur eine kurze Strecke entfernt liegt eine Sehenswürdigkeit die man nicht versäumen sollte. In Prades die Église Saint-Pierre. Die Kirche verfügt über Altäre wie sie schöner nicht sein können. Auch der Kirchenschatz in besonderen Räumlichkeiten ist beeindruckend. Vielleicht passt ja der Parkplatz am Schwimmbad in Prades und Ihr besucht die Kirche sowie Eus mit dem Fahrrad. Aber es gibt noch mehr im Umfeld, sodaß man hier auch eine Station für 1-2 Tage machen kann, z. B. auf dem Campingplatz.

Bild: Prades Église Saint-Pierre
Prades Église Saint-Pierre

Park-/Stellplatz für WOMO in Prades:

1. Parkplatz im Zentrum, GPS: 42.61845, 2.41941

2. Parkplatz nahe am Zentrum, GPS: 42.61918, 2.41775

3. Campingplatz Portes du Canigou, zum Zentrum ca. 800 Meter, GPS: 42.62126, 2.42287

https://www.camping-lesportesducanigou.fr/ 

Hinweis: Wer nur parken will nutzt am besten die empfohlenen Parkplätze denn im Zentrum ist parken schwierig, auch wegen der engen Straßen.



Von Prades zu Abbaye Saint-Michel-de-Cuxa, Strecke ca. 4 km

Und wieder sind es nur wenige Kilometer zur nächsten Sehenswürdigkeit der Abbaye Saint-Michel-de-Cuxa. Vor der Abtei gibt es allerdings einen Parkplatz, sodaß man auch mit dem WOMO dort parken kann. Aber wie zuvor beschrieben vielleicht ist ja Prades mit dem Campingplatz eine Möglichkeit von wo aus man jeweils mit z. B. dem Fahrrad die Punkte anfahren kann. Über die D 21 kommt Ihr zur Abtei, die sich ebenfalls lohnt besucht zu werden.

Bild: Abbaye Saint-Michel-de-Cuxa
Abbaye Saint-Michel-de-Cuxa

Park-/Stellplatz für WOMO an der Abtei:

1.Parkplatz an der Straße der Abtei, auf dem man allerdings übernachten kann.

2. Parkplatz am Schwimmbad in Prades GPS: N 42.37125

E 2.24555

3. günstiger Campingplatz in Prades, GPS: N 42.37160 E 2.25222

https://www.camping-lesportesducanigou.fr/



Von der Abbaye Saint-Michel-de-Cuxa oder von Prades nach Villefranche-de-Conflent, Strecke ca. 8 Km.

Wieder geht es über das Tal der Têt weiter zum nächsten Ort, Villefranche-de-Conflent ebenfalls einer der schönsten Orte in Frankreich. Wir hatten enormes Glück mit dem Parken, denn wir konnten direkt vor dem Stadttor parken. Ein Übernachtungsplatz im Ort wollten wir nicht. Auch der Stellplatz am Bahnhof, wo der Petit Train Jaune abfährt sagte uns nicht zu, denn für uns stand fest wir werden die Strecke nicht mit dem Zug sondern mit dem Wohnmobil fahren, denn mehr sehen kann man mit dem Zug sicher nicht, wobei wir das besondere Erlebnis nicht bestreiten wollen. Wir haben an diesem Abend auf dem WOMO-Stellplatz Thuès-entre-Valls gestanden( in der Beschreibung von Villefranche-de-Conflent enthalten). Der ist zwar 16 km entfernt, aber das war uns lieber und vor allem ruhiger. Noch eine Empfehlung wäre mit dem Besuch von Villefranche-de-Conflent den Besuch der Abbaye de Saint-Martin-du-Canigou zu verbinden. Dann wäre dort sicher ein guter Übernachtungsplatz, von wo aus man dann diese Abtei besucht. Der Ort Villefranche-de-Conflent ist sicher sehr interessant, aber auch touristisch stark geprägt. Das Fort haben wir nicht besichtigt, sondern uns für einen erneuten Besuch aufgehoben.

Bild: Stadttor in Villefranche-de-Conflent
Stadttor in Villefranche-de-Conflent

Park-/Stellplatz für WOMO:

1. Parkplatz nur für den Besuch der Stadt mit Glück vor dem Stadttor, wir hatten Glück im Herbst.

2. Park- und Stellplatz am Bahnhof des Petit Train Jaune, Geteerte Fläche, 10 Min. zur Stadt, GPS: 42.59008, 2.36987, 

3. Stellplatz Grotte des Canalettes eigentl. Parkplatz der als Stellplatz genutzt werden kann, GPS: 42.58278, 2.37111

4. Campingplatz Mas de Lastourg, GPS: 42.57915, 2.34778

https://www.camping-lastourg.com/fr/

5. Wir waren auf dem WOMO-Stellplatz Thuès-entre-Valls (5 €) 16 km entfernt, bei dem Eingang zur Caranca-Schlucht, kein Strom, aber Ver-/Entsorgung, GPS: 42.52324, 2.22146,   Beschreibung siehe unten



Von Villefranche-de-Conflent nach Casteil, Strecke über die D 116 ca. 8 Km.

Casteil ist der Talort um die Abbaye de Saint-Martin-du-Canigou zu besuchen. Wir waren schon vor 2 Jahren hier und sind damals den Fußweg nach oben gegangen. Mit dem Wohnmobil kommt man sowieso nicht nach oben. Nur mit einem Taxiservice kann man zur Abtei kommen, wenn man den Weg nicht selbst gehen will oder wenn man gehbehindert wäre. Aber es ist auch gleichzeitig eine schöne Wanderung zur Abtei und zurück. Eine wirklich traumhafte Landschaft wie Ihr auf den Bildern der Beschreibung sehen werdet. Diese Abtei solltet Ihr keins falls versäumen. Nehmt Euch mindestens einen halben Tag Zeit dazu.

Bild: Abbaye de Saint-Martin-du-Canigou
Abbaye de Saint-Martin-du-Canigou

 

Park-/Stellplatz für WOMO in der Nähe der Abtei:

1. Parkplatz für WOMO in Casteil im Wald; GPS: N 42°31´59.9 E 2°23´31.4, für große WOMO schwierig

2. Camping Domaine Saint Martin, Casteil, preiswert, GPS:  42.53344, 2.39755

https://domainesaintmartin.com/de

2. Camping l´Eau Vive in Vernet-les-Bains, preiswert, GPS: N 42.55613, E 2.374392, https://leauvive-camping.com/fr



Von Casteil nach Evol, Strecke ca. 22 Km.

Auch hier geht es wieder durch das Tal der Têt bis zu dem Ort Olette. Dort dann eine Abzweigung Auf die D 4 nach Evol einem wunderschönen Bergdorf. Wir haben den Ort besichtigt, leider war die Kirche wegen Renovierung geschlossen. Also müssen wir bei der nächsten Fahrt in die Pyrenäen den Ort nochmals besuchen. Auch Evol gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs und hat diesen Titel absolut berechtigt. 

Bild: Évol im Département Pyrénées-Orientales
Évol

Park-/Stellplatz für WOMO in Évol:

1. Ausgewiesener Parkplatz für WOMO, kein Übernachtungsverbot, GPS: 42.57103, 2.25375

2. Stellplätze ausreichend im Tal der Têt, siehe auch Villefranche-de-Conflent

Bild: Évol im Département Pyrénées-Orientales
Évol


Tagesfahrt - Rundreise bis Pyrénées 2000 bis Dorres, einem Bergdorf, und zurück bis Villefranche-de-Conflent, Strecke ca. 100 km

 

Diese Reise ist genau auf der nachfolgenden Beschreibung  vorgestellt

 

Bild: Am Col del Pam - Pyrénées 2000
Am Col del Pam - Pyrénées 2000
Bild: Sicht vom Womo-Stellplatz Dorres
Sicht vom Womo-Stellplatz Dorres
Bild: Grand Four Solaire d'Odeillo
Grand Four Solaire d'Odeillo

Bild: Auf- bzw. Abfahrt in die Pyrenäen, N116
Auf- bzw. Abfahrt in die Pyrenäen, N116

Zwar habe ich zuvor diese Tour nur bis Villefranche-de-Conflent beschrieben, tatsächlich sind wir aber an das Meer gefahren und zwar an den Strand, wo wir schon auf dieser Tour waren. Auf den Campingplatz La Roussillonnais in Argelès-sur-Mer um dort die Sonne noch etwas zu genießen und auch zu baden, ja es war Mitte Oktober, wo wir noch schwimmen konnten.


Von Argelès-sur-Mer zur Abbaye de Fontfroide, Strecke ca. 96 Km

Wir hatten in der Vergangenheit schon immer vor die Abbaye de Fontfroide zu besuchen aber nie war es zeitlich gelungen. Jetzt wollten wir es nachholen. Nehmt euch auch etwas Zeit dafür und genießt auch den schönen Rosen-, Kräuter- und Terrassen- Garten mit seinen lauschigen Plätzen bevor Ihr weiter fahrt.

Bild: Abbaye de Fontfroide
Abbaye de Fontfroide

 

 

Park-/Stellplatz für WOMO:

Direkt vor der Abtei gibt es einen Parkplatz auf dem man auch kostenfrei übernachten kann.

Bild: Abbaye de Fontfroide
Im Kräuter- und Rosengarten


Von der Abbaye de Fontfroide nach Uzès, Strecke ca. 175 km

Jetzt geht es in größeren Streckenabschnitten zurück an unser Stammdomizil im Luberon. Trotzdem gibt es immer eine Unterbrechung auch der Rückreise. Diesmal war es Uzès, eine sehr schöne und liebenswerte Stadt. Gefahren sind wir den größten Teil über die A9 und dann nach Nimes auf die D 127 die dann über in die D 979 geht. Nimes haben wir nicht besucht, da wir schon mehrfach dort waren. Wer die Stadt aber nicht kennt, sollte sie besuchen. Beschreibung hier unter Nimes.

Bild: Uzès
Uzès

 

Park-/Stellplatz für WOMO in Uzès:

1. Stellplatz Domaine Saint Firmin, kostenfrei übernachten auf einem Weingut incl. Entsorgung und Wasser. Ca. 600 Meter zum Zentrum der Altstadt, https://www.saint-firmin.com/

2. Parkplatz nur Parken GPS: 44.01329, 4.422616

3. Parkplatz Cordeliers  nur Parken GPS: 44.0126, 4.41517



Von Uzès zum Pont du Gard, Strecke ca. 22 Km

Es ist nicht weit von Uzès zu einem der Wahrzeichen Frankreichs, dem Pont du Gard. Über die D981 ist es nicht zu verfehlen. Hier gibt es einen Parkplatz für alle Besucher, auch für Wohnmobile. Zeit braucht man schon etwas für das weitläufige Gebiet. Jeder sollte den Pont dieses mächtige Werk der Römer schon einmal gesehen haben.

Bild: Pont du Gard
Pont du Gard

Park-/Stellplatz für WOMO am Pont du Gard:

1. Im Eintrittspreis ist das Parken auch für WOMO enthalten. 

2. vor dem Parkplatz Camping La Sousta, 1 km zum Pont

https://www.lasousta.com/ GPS: 43.948648, 4.545929

3. Air de Camping-Car Park de Remoulins, 1,6 Km entfernt vom Pont, Ver- und Entsorgung, Strom,

GPS: 43.93791, 4.55525

4. Air de camping-cars Castillon-du Gard, Ver- Entsorgung, Strom, ca. 4,0 km entfernt vom Pont, aber schöner Ort

GPS: 43.95354, 4.55184



Pont du Gard nach Castillon-du-Gard, Strecke ca. 5 km

So nahe ist Castillon-du-Gard vom Pont, dass man dieses schöne alte Dorf besuchen sollte. Wir gehen dort auch gerne in ein Restaurant, das ich auf der Seite beschrieben habe. Das Essen war einfach wunderbar. Das Dorf könnt Ihr schon von der Fahrt aus sehen.

Bild: Castillon-du-Gard
Unser Lieblingsrestaurant in Castillon-du-Gard

 

 

Stellplatz für WOMO in Castillon-du-Gard:

Air de camping-cars Castillon-du Gard, Ver- Entsorgung, Strom, ca. 4,5 km entfernt von Pont du Gard

GPS: 43.95354, 4.55184



Eine schöne Reise geht nun zu Ende. Von hier ist es nicht mehr weit bis zur Autobahn A7 die jeden Reisenden wieder nach Norden führt. Wir sind noch in den Luberon. Dazu habe ich dann besondere Reisetipps. Schaut einfach mal hier unter "Große Luberon Rundfahrt". Euch wünsche ich eine gute Rückreise. Ich hoffe Ihr hatte Spaß mit dieser Reise nach Südfrankreich in die Region Okzitanien. Eine nächste Reise wird folgen.